Schock im Wiener Hotelzimmer: Gast macht schaurige Entdeckung

Wien - Eigentlich wollte ein Gast in seinem Hotelzimmer im 22. Wiener Gemeindebezirk nur auf die Toilette gehen. Doch als er den Klodeckel aufklappte, war ihm plötzlich nicht mehr nach Erleichterung zumute.

Die Tierschützer aus Österreich hatten es mit einem ganz schönen Brocken zu tun, der es sich im Hotelklo gemütlich gemacht hatte.
Die Tierschützer aus Österreich hatten es mit einem ganz schönen Brocken zu tun, der es sich im Hotelklo gemütlich gemacht hatte.  © Screenshot/Facebook/Tierschutz Austria

Nachrichten über exotische Tiere auf Abwegen kennt man meistens nur aus Australien oder den USA. Ein Hotelgast in Wien muss neulich gedacht haben, im falschen Film zu sein.

Denn ein geplanter Toilettenbesuch des Mannes ging gründlich in die Hose. Er entdeckte eine Schlange in der Kloschüssel und rief den Tierschutz Austria zu Hilfe.

Zunächst sei unklar gewesen, ob es sich um eine Giftschlange handelte, teilte das Tierheim auf Facebook mit. Außerdem hätte sich das Reptil immer wieder aus dem Staub gemacht und sich im Spülkasten und in den Abflussrohren versteckt.

Milben, Mücken, Zecken und Co.: Das könnt Ihr gegen die Blutsauger tun
Tiere Milben, Mücken, Zecken und Co.: Das könnt Ihr gegen die Blutsauger tun

Als es endlich aus der Toilette befreit werden konnte, machte sich Erleichterung breit. Bei dem Tier handelte es sich um eine ungiftige Königsnatter.

Österreich statt Nordamerika: Königsnatter könnte ausgesetzt worden sein

Schlangenalarm auf der Hoteltoilette.
Schlangenalarm auf der Hoteltoilette.  © Screenshot/Facebook/Tierschutz Austria

Wie die Natter den Weg ins Hotelzimmer gefunden hatte, ist unklar. Denn eigentlich schlängeln sich die Tiere vorzugsweise über nordamerikanischen Boden.

Die Tierschützer nehmen deshalb an, dass die Schlange entweder ausgesetzt wurde oder heimlich aus einem Terrarium Reißaus genommen hat.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshots/Facebook/Tierschutz Austria

Mehr zum Thema Tiere: