Einer der ältesten Elefanten der Welt: Berühmte Elefantendame ist gestorben

Nairobi - Die für ihre ungewöhnlich langen Stoßzähne in ganz Afrika berühmte Elefantendame Dida ist tot.

Dida führte über einen langen Zeitraum eine Elefantenherde an. (Symbolbild)
Dida führte über einen langen Zeitraum eine Elefantenherde an. (Symbolbild)  © 123rf/vlapaev

Wie Kenias Wildschutzbehörde KWS am Dienstag auf Twitter mitteilte, starb Dida an Altersschwäche.

Sie wurde zwischen 60 und 65 Jahre alt, was für Elefanten in freier Wildbahn schon fast ein methusalemisches Alter ist.

Die Elefantenkuh war über Jahrzehnte Anführerin ihrer Sippe im Tsavo-Ost-Nationalpark im Südosten Kenias und laut der Wildschutzbehörde Objekt vieler Dokumentarfilme.

Katzenkinder suchen ein Zuhause: Wer zeigt ihnen das süße Leben?
Tiergeschichten Katzenkinder suchen ein Zuhause: Wer zeigt ihnen das süße Leben?

"Dida war eine wahre Ikone unter den Matriarchen von Tsavo", erklärte die Behörde weiter. "Sie führte ihre Herde durch viele Jahreszeiten und schwierige Zeiten."

Im Gegensatz zu den oftmals einzelgängerischen Bullen leben weibliche Elefanten mit ihrem Nachwuchs in der Regel in größeren Familienverbänden.

Dida bleibe durch ihr Verhalten Vorbild für viele weitere Elefantengenerationen, schrieb die Schutzorganisation Tsavo Trust auf Facebook. Denn: "Ein Elefant vergisst nie."

Titelfoto: 123rf/vlapaev

Mehr zum Thema Tiergeschichten: