Hündin wurde wegen Kleinkind der Familie abgegeben: Bekommt Kelpi noch eine Chance?

Frankfurt am Main - Hund und Kind passte in diesem Fall einfach nicht zusammen. Nun sitzt Hundedame Kelpi im Frankfurter Tierheim und hofft auf eine zweite Chance.

Kelpi wurde am 20. März 2017 geboren und damit gerade einmal sechs Jahre alt. Im Frankfurter Tierheim sitzend, hofft sie nun schnell ein neues Zuhause zu finden.
Kelpi wurde am 20. März 2017 geboren und damit gerade einmal sechs Jahre alt. Im Frankfurter Tierheim sitzend, hofft sie nun schnell ein neues Zuhause zu finden.  © Tierschutzverein Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Was genau bei der abgebenden Familie vorgefallen ist, ist nicht im Detail bekannt. Übermittelt ist allerdings, dass Kelpi nicht mit dem Kleinkind der Vorbesitzer klarkam und letztlich sogar im Tierheim abgegeben werden musste.

Die überaus hübsche American-Staffordshire-Mix-Hündin soll vom Frankfurter Tierheim ausdrücklich an rasseerfahrene Menschen vermittelt werden.

Kelpi ist allgemein eine sehr unsichere und daher zunächst auch scheue Vierbeinerin, die viel Geduld und Zuneigung benötigt. Ignoriert man hingegen ihre zurückhaltende Art und überschreitet beispielsweise mit zu frühem Anfassen ihre Grenzen, reagiert sie mit einem Knurren.

Tierheim wütet nach neuer Einlieferung! Diese Katze ist daran schuld
Tiergeschichten Tierheim wütet nach neuer Einlieferung! Diese Katze ist daran schuld

Auch beim Thema Futter zeigt Kelpi ziemlich schnell ihren Unmut. Sobald ihr das liebe Essen etwas genommen werden könnte, verteidigt sie es mit leicht aggressivem Verhalten, was man gemeinhin auch als Futteraggression bezeichnet. Oftmals ist dies ebenfalls ein Anzeichen dafür, dass sich Hunde unsicher fühlen.

American-Staffordshire-Mix Kelpi hat eine bewegte Vorgeschichte und muss noch viel dazulernen

American-Staffordshire-Mix-Weibchen Kelpi benötigt unbedingt Menschen, die ihr mit Geduld und Ruhe entgegnen.
American-Staffordshire-Mix-Weibchen Kelpi benötigt unbedingt Menschen, die ihr mit Geduld und Ruhe entgegnen.  © Tierschutzverein Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Aus diesem Grund wird für die Fellnase in Zukunft auch ein neues Zuhause ohne Kleinkinder gesucht. Ab einem Alter von circa 15 Jahren sollten im Haushalt lebende Teenager allerdings kein Problem darstellen.

Wie sich Kelpi gegenüber ihren Artgenossen verhält, entscheidet bei ihr die Sympathie. Gerade wenn sie an der Leine geführt wird, pöbelt sie jedoch gerne einmal in Richtung ihres Gegenübers. Katzen mag sie indes überhaupt nicht.

Trotz ihrer Verhaltensmuster, die größtenteils auf ihre Unsicherheit zurückgehen, verfügt die Mischlingshündin auch über zahlreiche positive Eigenschaften.

Hübsche Hündin hofft auf Happy End: Wer gibt Gaby ein Zuhause?
Tiergeschichten Hübsche Hündin hofft auf Happy End: Wer gibt Gaby ein Zuhause?

An der Leine läuft sie beispielsweise bis auf das Problemchen mit anderen Hunden bereits einwandfrei. Kelpi ist sportlich und springt auch gerne neben dem Fahrrad mit. Außerdem ist sie total verspielt und liebt es, im Sommer schwimmen zu gehen. Ansonsten kann sie aber auch super einfach mal relaxen und nichts tun. Über einen kleinen Garten, möglicherweise sogar mit Hundepool oder einem Schwimmbecken, würde sich die Hundedame sicherlich sehr freuen.

Darüber hinaus ist die niedliche Maus stubenrein, fährt problemlos im Auto mit und soll laut Angaben der Vorbesitzer auch schon ein paar Stunden alleine Zuhause bleiben können.

Wer kann süßer Kelpi ein liebevolles Für-Immer-Zuhause bieten?

Die Verantwortlichen des Tierschutzvereins Frankfurt am Main hoffen sehnlichst darauf, dass sich rasseerfahrene Hundefreunde für Kelpi finden, die die nötige Geduld mitbringen, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Etwaige Interessenten, die der liebenswerten Hündin ein zuverlässiges und warmherziges neues Zuhause bieten können, werden gebeten, Kontakt aufzunehmen.

Möglich ist dies telefonisch unter den Rufnummern 069423005 und 069423006 oder mithilfe des Kontaktformulars.

Titelfoto: Montage: Tierschutzverein Frankfurt am Main und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Tiergeschichten: