Hund kam als trauriges Fellknäuel ins Tierheim: Heute ist er kaum wiederzuerkennen

Aschaffenburg - Dr. Bob ist wohl das Paradebeispiel dafür, was passieren kann, wenn einem jungen Hund die nötige Liebe und Zuversicht entgegengebracht wird. Der süße Zwergspitz hat in kürzester Zeit eine wundervolle Wandlung durchgemacht.

Pomeranian Dr. Bob hat sich zu einem stattlichen Junghund gemausert.
Pomeranian Dr. Bob hat sich zu einem stattlichen Junghund gemausert.  © Montage: Instagram/tierheimaschaffenburg

Dabei begann seine Reise auf die wohl traurigste Art und Weise - und das schon vor seiner Geburt. Im Februar rettete das zuständige Veterinäramt in Zusammenarbeit mit der Polizei unter anderem 19 Hunde aus einem Messie-Haushalt im unterfränkischen Karlstadt.

Darunter befand sich auch eine Spitzdame, die zusammen mit all den anderen verwahrlosten Tieren im Aschaffenburger Tierheim untergebracht wurde. Erst eine dort veranlasste Ultraschalluntersuchung zeigte jedoch - die Hündin war trächtig.

Wenige Wochen später brachte sie zwei zuckersüße, männliche Welpen zur Welt, die im Rahmen einer Social-Media-Abstimmung zunächst auf die Namen Rübli und Zupf getauft wurden. Doch lange sollte einer von ihnen seinen neuen Namen nicht behalten.

Emotionaler Hilferuf! Tierheim sucht perfekte Menschen für zwei angeknackste Hunde-Seelen
Tiergeschichten Emotionaler Hilferuf! Tierheim sucht perfekte Menschen für zwei angeknackste Hunde-Seelen

Im Alter von gerade einmal acht Wochen nahm sich die Hundeschule "Hundekita 4 Pfoten" dem süßen Wollknäuel an und taufte ihn direkt um. Unter seinem neuen Namen Dr. Bob durfte er von dort an viele neue Dinge lernen, war von liebenden Menschen umgeben - und durfte mit etlichen Artgenossen spielen und toben.

Im Rahmen einer Veranstaltung des Aschaffenburger Tierheims am vergangenen Wochenende ließ sich der ehemalige Bewohner bei seinen alten Kameraden und Weggefährten blicken - und wusste durchaus zu überraschen.

Dr. Bob hat mittlerweile einen eigenen Instagram-Kanal und begeistert das Netz

Denn von dem süßen, kleinen Zwergspitz-Wuschel war mittlerweile nicht mehr viel übrig. Stattdessen präsentierte sich den Anwesenden ein schwarz-weißer, stattlicher Junghund mit prachtvollem Fell, der insbesondere mit seinen feinen Manieren zu überzeugen wusste.

Eine schönere Wendung - inklusive eigenem Instagram-Kanal und Tausenden Followern - kann ein Hundeleben kaum nehmen.

Titelfoto: Montage: Instagram/tierheimaschaffenburg

Mehr zum Thema Tiergeschichten: