Nach 111 Jahren muss dieses Tor im Tierpark Hagenbeck dran glauben

Hamburg - Das eindrucksvolle ehemalige Eingangstor des Tierparks Hagenbeck in Hamburg muss restauriert werden. Das Bauwerk ist bereits 111 Jahre alt.

Das denkmalgeschützte sogenannte Elefantentor ist der ehemalige Eingang des Tierparks Hagenbeck (Archivbild).
Das denkmalgeschützte sogenannte Elefantentor ist der ehemalige Eingang des Tierparks Hagenbeck (Archivbild).  © dpa/Axel Heimken

Derzeit wird das 1907 im Jugendstil erbaute sogenannten Elefantentor mit den markanten Skulpturen von Löwen, Elefanten und Bären von Experten begutachtet, sagte ein Mitarbeiter des Tierparks.

Dabei sollen die weiteren Arbeitsschritte festgelegt werden. Diese Arbeiten werden sich voraussichtlich noch weiter hinziehen.

Später soll die Restaurierung dann in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutzamt stattfinden, hieß es. Für die Arbeiten veranschlagt der Tierpark etwa anderthalb Jahre. Der Durchgang durch das Tor soll in dieser Zeit möglich bleiben.

Ziegen-Alarm in Rheinland-Pfalz: Polizei muss ausrücken
Tiere Ziegen-Alarm in Rheinland-Pfalz: Polizei muss ausrücken

Wie viel das Vorhaben am Ende kosten wird, wisse momentan aber niemand. Es stehe jedoch ein Zuschuss des Fördervereins des Parks von bis zu einer halben Million Euro in Aussicht.

Diebe stehlen traditionelle Schiffsglocke

in Arbeitsgerüst umgibt einen kupfernen Elefantenkopf am 111 Jahre alten ehemaligen Eingang zu Hagenbecks Tierpark. Die anstehenden Restaurations- und Renovierungsarbeiten werden mindestens ein Jahr dauern.
in Arbeitsgerüst umgibt einen kupfernen Elefantenkopf am 111 Jahre alten ehemaligen Eingang zu Hagenbecks Tierpark. Die anstehenden Restaurations- und Renovierungsarbeiten werden mindestens ein Jahr dauern.  © Lutz Hentschel

Sehr hohen ideellen Wert hat eine Glock die erst vor wenigen Tagen im Tierpark Hagenbeck als gestohlen gemeldet wurde.

Seit 111 Jahren ertönt jeden Abend zur Schließung anstelle einer Lautsprecherdurchsage das Läuten die traditionelle Schiffsglocke.

Diebe haben sie am vergangenen Sonntag gestohlen. Die Schiffsglocke sei zwar nicht besonders teuer, habe aber einen hohen ideellen Wert, wie eine Tierpark-Sprecherin sagte.

EM-Fieber schwappt auf Rochen und Haie über, doch Kiemen-Kicker orakeln nicht
Tiere EM-Fieber schwappt auf Rochen und Haie über, doch Kiemen-Kicker orakeln nicht

Es gebe aber bereits eine Ersatzglocke. Der Tierpark habe lediglich einen Abend ohne Läuten auskommen müssen.

Eine Anzeige sei noch nicht erstattet worden - der Tierpark hofft, dass die Glocke die kommenden Tage auch ohne polizeiliche Hilfe wieder zurückgebracht wird.

Mehr zum Thema Tiere: