Süßes Video geht viral! Frau gelingt spektakuläre Aufnahme von futterndem Baby-Eichhörnchen

Stockholm - Die englische Wildtier-Fotografin Dani Connor zog vor einigen Monaten in ein kleines Dorf in Nord-Schweden. Bald wurde sie von einer einheimischen Familie ganz besonders ins Herz geschlossen.

Das Baby-Eichhörnchen hat seine liebevolle Versorgerin inzwischen voll akzeptiert.
Das Baby-Eichhörnchen hat seine liebevolle Versorgerin inzwischen voll akzeptiert.  © Screenshot YouTube/Dani Connor

Die Engländerin liebt Tiere und genießt es immer wieder aufs Neue, sie zu fotografieren. Und da hat der Wald in Schweden natürlich viel zu bieten. Unter anderem Dani Connors absolute Lieblinge: rote Eichhörnchen.

"Ich habe viel Zeit damit verbracht, die roten Eichhörnchen zu beobachten. Ich konnte sie fotografieren und auch bald unterscheiden. Also fing ich an, ihnen Namen zu geben", sagte die Fotografin zu "The Dodo".

"Es gab ein Eichhörnchen, das ich besonders mochte", sagte Connor. "Ich habe sie Remy genannt." Anders als ihre übrigen Artgenossen, schien auch Remy sich immer ganz besonders über den Besuch der jungen Frau zu freuen. Sie liebte es auch, vor der Kamera zu posieren.

Doch eines Tages ereignete sich eine furchtbare Tragödie. Als Connor wieder einmal im Wald zu der Stelle ging, an der sie die Eichhörnchen-Lady normalerweise traf, fand sie den leblosen Körper des Tieres. 

Wahrscheinlich wurde die kleine Pelzträgerin von einem Auto angefahren und erlag ihren schweren Verletzungen. "Ich war am Boden zerstört", sagte Connor. In dem Augenblick wusste sie noch nicht, was sie für ihre tierische Freundin noch tun würde...

Dani Connor adoptierte die Babys

Dani Connor hat die Rolle der Adoptivmutter bei den Eichhörnchen übernommen.
Dani Connor hat die Rolle der Adoptivmutter bei den Eichhörnchen übernommen.  © Instagram/daniconnorwild

Später fand Dani Connor die Babys von Eichhörnchen-Mama Remy im Wald. "Plötzlich sprang etwas Kleines vor mich." Es war ein winziges Eichhörnchen. "Ich war zuversichtlich, dass dies Remys Baby war", sagte Connor.

Der Winzling zögerte zunächst, zu nahe zu kommen, und hatte ohne seine Mutter Angst. Doch dann fasste es Vertrauen. 

Aber dieses eine kleine Eichhörnchen war nicht allein! Remy hatte vier Junge bekommen. Sie waren nun verwaist. Ohne lange nachzudenken, entschied Dani Connor, die Kleinen selbst großzuziehen. 

Seitdem verbrachte sie mit ihnen jeden Tag mehrere Stunden im Wald und wurde von den wilden Eichhörnchen-Babys als neue Mutter bald akzeptiert. "Sie erkennen meine Stimme und folgen mir im Wald."

Connor holte sich auch Rat bei einem Wildtierexperten. Er stellte fest, dass die Babys noch zu jung waren, um alleine Futter zu suchen. Also brachte die engagierte Tierfreundin den Kleinen jeden Tag Essen, damit sie in ihrer Abwesenheit nicht hungern.

Als "Gegenleistung" für ihre Fürsorge hat Connor entzückende Models, denn die Zeit mit ihnen dokumentiert sie mit ihrer Kamera. Und dabei gelang ihr auch diese unglaubliche Aufnahme eines futternden Baby-Eichhörnchen, die nicht niedlicher sein könnte. 

Das kurze Video teilte sie in den sozialen Medien. Allein auf Twitter wurde der Clip seit 23. Juni über 14 Millionen Mal angeklickt (Stand: 28. Juni)!

Hier seht Ihr das niedliche Video:

"Ich habe nicht erwartet, überhaupt eine Eichhörnchenmutter zu sein", sagte Connor. "Ich fühle mich privilegiert, sie gefunden zu haben und bei ihnen zu sein. Sie haben mir bis jetzt so viel Unterhaltung und Freude bereitet."

Titelfoto: Screenshot YouTube/Dani Connor, Instagram/daniconnorwild

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0