Kurios: So wurde bei Faultier-Baby in Halle das Geschlecht bestimmt

Halle (Saale) - Mitte Dezember kam im Bergzoo in Halle ein niedliches Faultierbaby zur Welt. Das Jungtier hat nun einen Namen - nachdem die Bestimmung des Geschlechts bei dem Kleinen alles andere als leicht war.

Conny wurde bereits gechippt, geimpft und in ein großes Faultier-Register eingetragen.
Conny wurde bereits gechippt, geimpft und in ein großes Faultier-Register eingetragen.  © Screenshots Facebook/ Bergzoo Halle

Anders als bei anderen Tierarten sind die Geschlechtsorgane bei Faultieren äußerlich nicht sichtbar, erklärte der Zoo in Halle auf Facebook. Um identifizieren zu können, ob das Baby also männlich oder weiblich ist, mussten die Tierpfleger eine Fellprobe entnehmen, um entsprechende genetische Daten erheben zu können.

Überraschung: "Das Ergebnis: Es ist ein Mädchen und hört fortan auf den Namen Conny. Denn Cornelia, alias Conny, war die bisherige Revierleiterin, die unter anderem die Faultiere im Bergzoo in ihrer Obhut hatte, nun aber in den verdienten Ruhestand gegangen ist", teilte der Zoo mit.

Neben der Geschlechtsbestimmung wurde die kleine Conny außerdem gewogen, geimpft und gechippt und ist damit nun ein echtes Mitglied der europäischen Zweifingerfaultierpopulation.

Das sind die 10 beliebtesten Katzennamen in Deutschland 2022
Wissenswertes rund um Tiere Das sind die 10 beliebtesten Katzennamen in Deutschland 2022

Ihr Name und Geschlecht wurden nun auch in der Datenbank des weltweiten Zootierverzeichnisses "zims Species 360" sowie im Europäischen Zuchtbuch eingetragen.

"Wir sind jedenfalls stolz wie Bolle auf unser kleines Faultiermädchen und hoffen, dass es Euch und uns noch viel Freude bereitet", so der Zoo.

Titelfoto: Screenshots Facebook/ Bergzoo Halle

Mehr zum Thema Wissenswertes rund um Tiere: