Was guckt denn da aus dem Beutel? Albino-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Hoyerswerda - Tierische Nachwuchs-News aus dem Zoo Hoyerswerda. Dieser gab bekannt, dass ein weißes Känguru-Jungtier geboren wurde.

Ganz verträumt schaut der Nachwuchs aus dem Beutel von Mama Schneeflöckchen.
Ganz verträumt schaut der Nachwuchs aus dem Beutel von Mama Schneeflöckchen.  © Zoo Hoyerswerda/Stefanie Jürß

Der Nachwuchs ist bereits etwa acht Monate alt und lebt noch ganz behütet im Beutel von Mama Schneeflöckchen.

Für die weiße Bennett-Känguru-Dame ist es das erste Kind, das ebenso ein schneeweißes Fell besitzt.

"Erst seit ungefähr Anfang Januar hat sich erahnen lassen, dass auch das Jungtier von Flöckchen ein weißes Fell besitzt", so Ronny Häusler, Tierpfleger im Zoo Hoyerswerda.

Drohende Affen-Tötung: Wäre das die Lösung für den Tiergarten Nürnberg?
Zoo News Drohende Affen-Tötung: Wäre das die Lösung für den Tiergarten Nürnberg?

Zwar habe das Känguru-Kind schon vorher ab und zu den Kopf aus dem Beutel gestreckt, da war er aber noch nackt und rosa.

Welches Geschlecht der Nachwuchs der anderthalbjährigen Känguru-Dame hat, ist noch nicht klar. "Nicht mehr lange und das Jungtier wird für den Beutel zu groß sein", erklärt Häusler. Dann könne man auch erkennen, ob es ein Männchen oder Weibchen ist.

Bald wird das Kind zu groß sein für Mamas Beutel, dann lässt sich auch das Geschlecht ermitteln.
Bald wird das Kind zu groß sein für Mamas Beutel, dann lässt sich auch das Geschlecht ermitteln.  © Zoo Hoyerswerda/Stefanie Jürß

Seit gut einem Dreivierteljahr lebt das Albino-Tier in Hoyerswerda, stammte zuvor aus dem Zoo Tábor in Tschechien. Inklusive Nachwuchs leben jetzt sieben Kängurus auf der begehbaren Anlage.

Bennett-Kängurus werden auch Rotnackenwallabys genannt aufgrund ihres rötlich gefärbten Fells im Nacken- und Schulterbereich.

Titelfoto: Zoo Hoyerswerda/Stefanie Jürß (2)

Mehr zum Thema Zoo News: