Wer lugt denn da aus dem Beutel? Känguru-Baby verzaubert Zoo-Besucher

Stralsund - Im Frühjahr 2021 sind Kängurus im Stralsunder Zoo einem Fuchs zum Opfer gefallen. Nun zeigt sich endlich wieder Nachwuchs im Gehege. Ein Jungtier schaut schon aus Mamas Beutel. Man hofft auf weitere.

Das Känguru-Baby zeigt sich erst seit wenigen Tagen den Besuchern des Stralsunder Zoos. Das Tier ist mittlerweile etwa sechs Monate alt und etwa 20 Zentimeter groß.
Das Känguru-Baby zeigt sich erst seit wenigen Tagen den Besuchern des Stralsunder Zoos. Das Tier ist mittlerweile etwa sechs Monate alt und etwa 20 Zentimeter groß.  © Stefan Sauer/dpa

Im Stralsunder Zoo zeigt sich seit Kurzem erstmals wieder Känguru-Nachwuchs der Außenwelt. Aus dem Beutel eines der drei Weibchen im dortigen Känguru-Gehege schaue neuerdings ein Jungtier hervor, sagte Jan Gereit, Verwaltungsleiter des Zoos der Deutschen Presse-Agentur.

Das Tier sei mittlerweile etwa sechs Monate alt und etwa 20 Zentimeter groß. Geboren würden die Tiere mit der Größe eines Gummibärchens. Das Tier werde noch einmal ein Drittel wachsen, bevor es in etwa sechs Monaten den Beutel endgültig verlasse. "Die werden jetzt immer mutiger." Das Geschlecht sei noch unbekannt.

Im Frühjahr 2021 hatte ein Fuchs fast alle Kängurus in dem Gehege getötet. Schlussendlich überlebte von sechs Tieren nur ein Weibchen, das auch aktuell Teil der Gruppe ist. Der Zoo holte daraufhin aus einem anderen Tierpark Verstärkung, darunter auch ein Männchen.

Kleine Waldgiraffe entzückt Zoo-Besucher: Okapi-Nachwuchs in Frankfurt
Zoo News Kleine Waldgiraffe entzückt Zoo-Besucher: Okapi-Nachwuchs in Frankfurt

"Die sind jetzt angekommen zu Hause. Das sind ihre ersten Jungen hier bei uns im Zoo", sagte Gereit. "Bei einem zweiten Weibchen ist sicher auch was im Beutel. Da sehen wir Bewegung, aber gezeigt hat sich das noch nicht." Ein Weibchen bekomme jeweils ein einzelnes Jungtier.

Allerdings lebten teilweise auch ein frisches Jungtier und ein bereits älteres Geschwisterkind zeitweise zusammen im Beutel. In Stralsund sind Bennett-Kängurus zu sehen, die im Süden Australiens beheimatet sind. "Dadurch kennt das auch Kälte", sagte Gereit.

Ob es sich bei dem kleinen Bennett-Känguru um ein Männchen oder Weibchen handelt, wissen die Tierpfleger noch nicht.
Ob es sich bei dem kleinen Bennett-Känguru um ein Männchen oder Weibchen handelt, wissen die Tierpfleger noch nicht.  © Stefan Sauer/dpa

Im Stralsunder Zoo lebten zuletzt etwa 1400 Tiere, darunter auch Haustiere.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa

Mehr zum Thema Zoo News: