Zoo Duisburg bekommt neue Tierart: Seltenes Baumkänguru ist eingezogen

Duisburg - Der Zoo Duisburg hat einen neuen Bewohner: "Wewak" das Goodfellow-Baumkänguru lebt seit ein paar Tagen am Kaiserberg. Das Beuteltier ist eine echte Seltenheit.

Kann jederzeit an Bäumen hochklettern, so wie jetzt auch in Duisburg: das Goodfellow-Baumkänguru namens "Wewak".
Kann jederzeit an Bäumen hochklettern, so wie jetzt auch in Duisburg: das Goodfellow-Baumkänguru namens "Wewak".  © Zoo Duisburg / F. Thaller

Wie der Zoo jetzt berichtete, erkundet das Baumkänguru bereits fleißig sein neues Zuhause. "Wewak" hat zuvor im französischen Zoo Beauval gelebt. Die Rasse kommt ausschließlich auf Papua-Neuguinea, einer Insel nördlich von Australien vor.

Dort wird der Lebensraum der Beuteltiere immer kleiner. Schuld ist der Mensch: Durch den Anbau von Palmölplantagen, sowie der Abholzung der Wälder und durch Jagd hat sich der Wildtierbestand dieser Kängurus in den letzten Jahren halbiert.

Um das Goodfellow-Baumkänguru vor dem Aussterben zu bewahren, nimmt der Duisburger Zoo seit 2012 an einem weltweiten Erhaltungszuchtprogramm für die Tiere teil. Im Rahmen dieses Programms kam "Wewak" auch von Frankreich nach Deutschland.

"Karin" ist wieder da! Entflohenes Urson ist zurück im Tierpark
Zoo News "Karin" ist wieder da! Entflohenes Urson ist zurück im Tierpark

Das Känguru lebt nun in der Außenanlage, direkt neben dem Koalahaus. Goodfellow-Baumkängurus sind schlank gebaut und werden zwischen 55 und 75 Zentimeter groß und 6 bis 8 Kilogramm schwer.

Mit diesen Eigenschaften hat "Wewak" auch keine Probleme, ab sofort die Bäume in Duisburg zu erklimmen.

Titelfoto: Zoo Duisburg / F. Thaller

Mehr zum Thema Zoo News: