Influencerin nach Sommersprossen-Tattoo entstellt: Doch sie lernt nicht aus ihrem Fehler

Sydney (Australien) - Wer schön sein will, muss leiden ... ?

Kurz nachdem sie selbst Nadel angelegt hatte, musste Tilly Whitfeld (22) feststellen, dass sie einen Fehler begangen hatte.
Kurz nachdem sie selbst Nadel angelegt hatte, musste Tilly Whitfeld (22) feststellen, dass sie einen Fehler begangen hatte.  © Instagram/Screenshot/tillywhitfeld

Tilly Whitfeld (22) war immer schon ein großer Fan von Sommersprossen, hat nur leider selbst keine – für die Influencerin kein Problem. Schließlich gibt es etliche Methoden, um ein wenig zu schummeln.

Im Gegensatz zu vielen anderen jungen Mädchen, entschied sie sich allerdings nicht etwa dazu, diese mit einem Kajal-Stift aufzumalen oder sie professionell tätowieren zu lassen.

Stattdessen legte die Australierin selbst Hand an – und das bereute sie kurz darauf bitter.

Kurz vor Geburtstag erschossen: TikTok-Star trauert um ihren Sohn (†18)
TikTok Kurz vor Geburtstag erschossen: TikTok-Star trauert um ihren Sohn (†18)

Dafür nahm sie nämlich eine Nadel aus ihrem Nähkästchen und besorgte sich braune Tätowierfarbe. Dann ging es auch schon los: Mit der Nadel stach sie sich die falschen Sommersprossen unter die Haut.

Kurz darauf bemerkte sie, dass dies ein großer Fehler war.

Die Tinte war stark bleihaltig und sorgte auf ihrer Haut für schwere Verbrennungen. Zudem war sie aufgrund der Schwellungen für kurze Zeit auf einem Auge blind.

Zwar kann sie mittlerweile wieder vollständig sehen, die Narben im Gesicht werden ihr jedoch für immer bleiben. Und daran können auch die Laserbehandlungen nichts mehr ändern, die die junge Influencerin insgesamt bereits 10.000 US-Dollar (etwa 9100 Euro) gekostet haben.

Diese Narben werden Tilly Whitfeld (22) vermutlich für immer bleiben.
Diese Narben werden Tilly Whitfeld (22) vermutlich für immer bleiben.  © Instagram/Screenshot/tillywhitfeld

Influencerin Tilly Whitfeld lernt nicht aus ihren Fehlern

Trotz des letzten Fails: Tilly Whitfeld (22) legt sich wieder unter die Nadel.
Trotz des letzten Fails: Tilly Whitfeld (22) legt sich wieder unter die Nadel.  © TikTok/Screenshot/tillywhitfeld

Auf ihren Social-Media-Kanälen auf TikTok und Instagram warnte sie nun ihre Follower: "Macht so einen Mist nicht zu Hause!" und "Tätowiert euch nicht das Gesicht. Macht am besten gar nichts mit eurem Gesicht."

Bleibt zu hoffen, dass wenigstens ihre Fans auf Tillys Rat hören werden. Das Model selbst scheint diesen seither nämlich wieder vergessen zu haben.

Und so legte sie sich vergangene Woche erneut unter die Nadel und unterzog ihre Lippen dem "Lip Blush"-Verfahren. Dabei werden Farbpigmente mit Nadeln in die Lippen injiziert und sollen für die nächsten zwei Jahre den Lippenstift ersetzen.

Erster Grimme Online Award für TikTok-Aufklärungskanal
TikTok Erster Grimme Online Award für TikTok-Aufklärungskanal

Ihre Follower reagierten entsetzt: "Hast du denn gar nichts gelernt?"

Na ja, immerhin hat sie sich dieses Mal von einem Profi behandeln lassen...

Titelfoto: Instagram/Screenshot/tillywhitfeld

Mehr zum Thema TikTok: