Weil die Technik zu gut war: Frau sendet Mutter versehentlich selbstgedrehten Porno

Toronto (Kanada) - Diese Frau wird ihrer Mutter wohl nie mehr unter die Augen treten wollen – und das nur, weil die Technik zu gut funktionierte.

Kara Tonin ist entsetzt: Sie hat ihrer Mutter aus Versehen einen selbstgedrehten Porno geschickt!
Kara Tonin ist entsetzt: Sie hat ihrer Mutter aus Versehen einen selbstgedrehten Porno geschickt!  © Collage: TikTok/Screenshot/karatonin (2)

Kara Tonin wäre am liebsten im Erdboden versunken, als sie bemerkte, was ihr gerade Unangenehmes passiert war.

In einem kurzen Clip auf TikTok berichtete die junge Frau von ihrem Missgeschick – und brachte damit Millionen Menschen zum Lachen.

"Ich habe eine Warnung an jede Person, die Google Fotos oder irgendeine Foto-App mit Gesichtserkennung benutzt", beginnt sie ihre Geschichte zu schildern.

"Google Fotos hat diese unglaubliche Funktion, mit der sie die Gesichter von Menschen erkennt. Man gibt ihren Namen ein und es werden alle Bilder und Videos mit ihrem Gesicht angezeigt. Dann kann man ein Album von dieser Person erstellen und es mit Freunden und Familie teilen."

Und das tat Kara für ihre Mutter, damit diese immer sofort die neusten Bilder ihres Enkelkindes aufs Handy bekam – so schön so gut.

"Ist Technologie nicht einfach unglaublich?", fragt die Nutzerin mit einem Lächeln, ehe sie die Augen aufreißt: "Ein bisschen zu unglaublich, wenn Ihr mich fragt!"

Google Fotos erkannte ein winziges Bild am Kühlschrank der TikTok-Nutzerin

Ob ihre Mutter solch versaute Bilder je wieder aus ihrem Kopf bekommen wird? (Symbolbild)
Ob ihre Mutter solch versaute Bilder je wieder aus ihrem Kopf bekommen wird? (Symbolbild)  © 123RF/dmitrimaruta

Vor kurzem hatte sie nämlich versucht ihr Liebesleben ein wenig "aufzupeppen" und entschied sich deshalb ein Video von "unaussprechlichen, gottlosen Dingen" mit ihrem Partner in der Küche zu drehen.

Alles lief absolut fantastisch – bis Kara kurz darauf bemerkte, dass ihr kleiner Schmuddelfilm nicht wie erwartet privat geblieben ist.

"Google Fotos hat ein winzig kleines Bild meines Sohnes im Hintergrund an meinem Kühlschrank entdeckt und sich gedacht: 'Hey, das ist ein Bild von Josh, lass uns dieses Video an Karas Mutter schicken!'"

Daraufhin verzieht die junge Frau schmerzverzerrt das Gesicht: "Es tut mir so leid, Mama!"

TikTok ist entsetzt über das Missgeschick der jungen Frau!

Mittlerweile wurde das kuriose Video bereits mehr als 1,8 Millionen Mal angesehen und die Nutzer in den Kommentaren schütteln entsetzt den Kopf – während sie nicht aufhören können zu lachen.

"Hallo, ich arbeite für Google und unser Team ist stets bemüht, unsere Software zu verbessern. Ich bitte Sie darum, mir das Video zukommen zu lassen. Danke", startet ein User einen kreativen Versuch, an das Material zu kommen.

Ein anderer witzelte: "Ich glaube Ihnen nicht. Ich werde das Video überprüfen müssen."

"Ich würde an deiner Stelle einfach sterben", schrieb ein Dritter entgeistert.

Titelfoto: Collage: TikTok/Screenshot/karatonin (2)

Mehr zum Thema TikTok:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0