Junge (†12) beim Spielen von Holzhaus zerquetscht

Dobrut (Polen) - Ein zwölfjähriger Junge wurde am Montagabend in Polen von einem Holzhaus, in dem mehrere Kinder spielten, zerdrückt.

Die Polizei in Polen ermittelt nach dem tragischen Tod eines zwölfjährigen Jungen. (Archivbild)
Die Polizei in Polen ermittelt nach dem tragischen Tod eines zwölfjährigen Jungen. (Archivbild)  © 123rf.com/robson309

Zu der Tragödie kam es gegen 19 Uhr auf einem Privatgrundstück in der Gemeinde Dobrut, Woiwodschaft Masowien, rund 100 Kilometer südlich von Warschau.

Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen, konnte das Kind nicht gerettet werden, berichtet das polnische Nachrichtenportal Interia.

Ersten Ermittlungen zufolge spielten die Kinder in einem auf Holzstelzen gebauten Haus. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte das Bauwerk um und zerquetschte den Zwölfjährigen, sagte eine Sprecherin der Polizei Masowien.

Feuer zerstört Sommer-Domizil: Spendenaktion soll Mutter und ihren fünf Kindern helfen
Unglück Feuer zerstört Sommer-Domizil: Spendenaktion soll Mutter und ihren fünf Kindern helfen

Der Junge erlitt eine schwere Kopfverletzung. Der Grundstücks-Eigentümer habe dem Kind als erster geholfen, kurz darauf trafen auch Sanitäter des Rettungsdienstes am Unfallort ein.

Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen konnte der Teenager nicht gerettet werden. Er wurde noch vor Ort für tot erklärt. Angaben zu den anderen Kindern liegen nicht vor.

Der genaue Hergang und die Umstände, die zu dem Unglück führten, werden von Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Leiche des auf tragische Weise verstorbenen Kindes wurde zur Autopsie in die Gerichtsmedizin gebracht.

Titelfoto: 123rf.com/robson309

Mehr zum Thema Unglück: