Mindestens 44 Tote: Menschen klettern aus brennendem Einkaufszentrum

Dhaka (Bangladesch) - Bei einem Feuer in einem mehrstöckigen Einkaufszentrum in Bangladesch sind mindestens 44 Menschen ums Leben gekommen.

Die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen und konnte den Brand nach stundenlangem Einsatz löschen.
Die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen und konnte den Brand nach stundenlangem Einsatz löschen.  © Mahmud Hossain Opu/AP/dpa

Die Opfer des Unglücks seien größtenteils Restaurantgäste, sagte ein Feuerwehrsprecher in der Nacht auf Freitag. Die meisten von ihnen erlagen ihren schweren Verletzungen in Krankenhäusern.

Mindestens 22 weitere aus dem Flammenmeer geborgene Menschen seien in einem kritischen Zustand, sagte Gesundheitsminister Samanta Lal Sen (74).

Da sich Flammen und Rauch nach Feuerwehrangaben rasch ausbreiteten, wurde das Gebäude mit dem Namen Green Cozy Cottage in der Hauptstadt Dhaka für viele Einkäufer und Restaurantgäste zur Todesfalle.

Mitten im Flugzeug: Werdendem Vater wird plötzlich übel, kurz darauf ist er tot!
Unglück Mitten im Flugzeug: Werdendem Vater wird plötzlich übel, kurz darauf ist er tot!

Einige konnten demnach an einem Wasserrohr an der Außenseite des Gebäudes hinabklettern und so gerade noch entkommen.

Großbrände in Bangladesch keine Seltenheit

Ein Mann wurde von Rettungskräften aus der Flammenhölle in Sicherheit gebracht.
Ein Mann wurde von Rettungskräften aus der Flammenhölle in Sicherheit gebracht.  © Md. Rakibul Hasan/ZUMA Press Wire/dpa

Das Feuer konnte den Angaben zufolge nach drei Stunden gelöscht werden. Die Ursache des Brandes, der am Donnerstagabend ausbrach, war zunächst unklar. Polizeichef Chowdhury Abdullah Al-Mamun (60) kündigte eine Untersuchung an.

Angesichts oft fehlender Brandschutzvorkehrungen sind Großbrände mit vielen Verletzten und Toten in mehrstöckigen Gebäuden in Bangladesch keine Seltenheit.

Titelfoto: Bildmontage: Md. Rakibul Hasan/ZUMA Press Wire/dpa, Mahmud Hossain Opu/AP/dpa

Mehr zum Thema Unglück: