Polizei nimmt Weihnachtsmann fest, der auf Grinch einprügelt: Was war da denn los?

Coleford (England) - Der eine will Weihnachten stehlen, der andere alle Kinder am Fest der Liebe glücklich machen. Kein Wunder, dass die Luft brennen musste, als Grinch und Weihnachtsmann in diesem Jahr kurz vor der Bescherung aufeinandertrafen. Im englischen Coleford flogen kurz darauf die Fäuste.

In Coleford verprügelte der Weihnachtsmann den Grinch. Was war da los?
In Coleford verprügelte der Weihnachtsmann den Grinch. Was war da los?  © Bildmontage: Facebook/Screenshots/Nikki Norman

Vor laufender Kamera knöpfte sich Santa Claus das grüne Wesen vor, prügelte es zu Boden, bis die Polizei kam. Zum Glück konnte GloucestershireLive später aufklären, was wirklich geschehen war. Achtung Spoiler: Der echte Grinch und der echte Weihnachtsmann waren gar nicht unter den Beteiligten gewesen.

Stattdessen steckte Nikki Norman (52) hinter dem ganzen Trubel. Die Inhaberin von "Nikki's Events" war nämlich kurz vor Heiligabend mit drei Schauspielern durch die Straßen von Coleford gezogen, um den Menschen dort Streiche zu spielen.

Zusammen machte die Gruppe ihre Umgebung unsicher. Vor allen Dingen der Grinch zeigte sich von seiner unangenehmen Seite, schmierte seinen Opfern Sahnetorte ins Gesicht.

Weihnachtsmann aus Schornstein befreit: Feuerwehr rettet Fest der Liebe
Weihnachten Weihnachtsmann aus Schornstein befreit: Feuerwehr rettet Fest der Liebe

Norman berichtete: "Es war ein kleiner Weihnachtsspaß. Ich habe ein Veranstaltungsgeschäft und war mit dem Weihnachtsmann, einem bösen Elf und dem Grinch unterwegs, um Leute an ihren Haustüren zu besuchen."

Weiter erklärte die 52-Jährige: "Wir bringen denjenigen, die uns darum bitten, Weihnachtsstimmung. Es ist lustig zu sehen, wie der Elf und der Grinch Unfug treiben und die Eltern mit Sahnetorte beglücken."

Am Ende konnte auch der Grinch sich wieder freuen.
Am Ende konnte auch der Grinch sich wieder freuen.  © Facebook/Screenshot/Nikki Norman

Am Ende des Tages hatte das Team eine Schnaps-Idee. Sie nahmen das kuriose Video spontan auf. Sogar die echte Polizei war bereit den Sketch mitzumachen.

"In den letzten Jahren hatten wir alle so miserable Weihnachten, dass wir dachten, wir könnten versuchen, anderen ein Lächeln zu schenken. Also beschlossen wir, den Weihnachtsmann aufzunehmen und zu posten, wie er so tut, als hätte er die Nase voll vom Grinch, der versucht, die Lichter vom Weihnachtsbaum am Uhrenturm in Coleford zu stehlen", so Norman.

Das Video sorgte nicht nur auf Facebook für Freude, sondern auch bei der Presse. Mehrere britische Medien berichteten über das Material. Da hat sich der kurze Aufwand doch gelohnt.

Verrückt geschmückt: Weihnachtliche Häuser, die beeindrucken sollen
Weihnachten Verrückt geschmückt: Weihnachtliche Häuser, die beeindrucken sollen


Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshots/Nikki Norman

Mehr zum Thema Weihnachten: