Weihnachtsfeier endet mit Macheten-Attacke: Junger Mann verletzt

Eschwege - Das Opfer musste in einem Krankenhaus versorgt werden: Nach einem Streit bei einer Weihnachtsfeier hat ein Mann im nordhessischen Eschwege einen anderen mit einer Machete verletzt.

Ein 23 Jahre alter Mann wurde mit einer Machete attackiert und verletzt, er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. (Symbolbild)
Ein 23 Jahre alter Mann wurde mit einer Machete attackiert und verletzt, er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. (Symbolbild)  © Montage: Nicolas Armer/dpa, Andreas Arnold/dpa

Der 43 Jahre alte Beschuldigte habe mit seiner Ex-Lebensgefährtin sowie deren Tochter und deren Lebensgefährten an Heiligabend zusammengesessen, teilte die Polizei in Eschwege am heutigen Sonntag mit.

Am frühen Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages habe der 43-Jährige die Tochter beleidigt und sei des Hauses verwiesen worden.

Danach sei der 43-Jährige den kurzen Weg zu seiner Wohnung gegangen, berichtete ein Polizeisprecher weiter.

Prügeln zum Fest: Bei diesem Brauch werden offene Rechnungen an Weihnachten beglichen
Weihnachten Prügeln zum Fest: Bei diesem Brauch werden offene Rechnungen an Weihnachten beglichen

Vor der Tür dieser Wohnung habe der 23 Jahre alte Lebensgefährte der Tochter versucht, den Mann zur Rede zu stellen. Daraufhin habe der 43-Jährige die Tür kurz geöffnet und mit einer Machete in Richtung des 23-Jährigen geschlagen, bevor er die Tür wieder geschlossen habe.

Mit der Attacke verletzte er seinen Widersacher laut Polizei an der Hand. Der 23-Jährige sei in einem Krankenhaus ambulant versorgt worden.

Auf den Angreifer warte nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Titelfoto: Montage: Nicolas Armer/dpa, Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Weihnachten: