Forscher entwickeln die "weißeste Farbe aller Zeiten" und sie soll die Welt retten

West Lafayette (USA) - "Ultra-weiß": US-Wissenschaftler haben eine Farbe hergestellt, die heller und weißer als alle anderen Farbtöne auf dieser Welt ist - damit soll nun der Klimawandel gestoppt werden.

Wenn man Wände oder Häuser mit dem "Ultra-weiß" streicht, kann man sich theoretisch die Klimaanlage sparen. (Symbolbild)
Wenn man Wände oder Häuser mit dem "Ultra-weiß" streicht, kann man sich theoretisch die Klimaanlage sparen. (Symbolbild)  © Alessandro Guerriero/123rf

Weiß ist nicht einfach gleich weiß, genau wie bei jeder anderen Farbe gibt es da offensichtlich große Unterschiede bei den Farbtönen. Und nun gibt es sogar ein beinahe perfektes Weiß!

Forscher der Purdue Universität im US-Bundesstaat Indiana haben die neue Farbe nun auf der Webseite der Uni offiziell vorgestellt und ihre Vorzüge aufgezeigt. Denn dieses "ultra-white" kann theoretisch sogar zur Rettung unseres Planeten beitragen.

Das Besondere an der Farbe: Sie ist so hell, dass sie beinahe 100 Prozent des Sonnenlichts reflektieren kann. Dadurch können also Oberflächen, Wände oder Häuserdächer gekühlt und eine Menge Energie eingespart werden.

Laut einem der Entwickler der Farbe, Professor Xiulin Ruan, könnte man zum Beispiel ein Dach von etwa 100 Quadratmetern Fläche damit anmalen und dadurch ungefähr zehn Kilowatt sparen. Denn durch die speziellen Eigenschaften des "ultra-weiß" würde das Haus unter dem Dach automatisch gekühlt und man müsste keine Klimaanlage nutzen.

Das hat viele Vorteile: Man spart Strom, Wasser, Geld und sorgt für weniger Hitze. Professor Ruan zufolge könnte man damit den Klimawandel stoppen, wenn man denn genügend Flächen mit dem Farbton streicht.

"Ultra white" könnte theoretisch sogar noch weißer werden

Auf der Uni-Homepage schreiben die Wissenschaftler sogar, dass sie den Farbton noch ein wenig weißer machen könnten. Das würde aber wahrscheinlich der Farbe schaden, sodass sie eventuell nicht mehr so gut an Oberflächen haften bliebe.

Während handelsübliche hitzeabweisende Farben nur knapp 80 bis 90 Prozent des Lichts abstoßen könnten, schaffe "ultra white" es dagegen, 98,1 Prozent zu reflektieren. Dafür verantwortlich ist die Geheimzutat Bariumsulfat. Also ein Salz, das man aus Schwefelsäure gewinnt und das man zum Beispiel auch für Fotopapier verwendet.

Zu diesem super weißen Weiß gibt es auch ein dunkles Gegenstück: "Vantablack" heißt das weltweit schwärzeste Schwarz und es ist in der Lage, 99,9 Prozent alles Lichts zu absorbieren.

Titelfoto: Alessandro Guerriero/123rf

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0