Schüsse lösen Großeinsatz der Polizei am Anger in Erfurt aus

Erfurt - Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen am Erfurter Anger hat am Mittwochabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Ein Großaufgebot der Polizei eilte nach mehreren Notrufen an den Anger in Erfurt.
Ein Großaufgebot der Polizei eilte nach mehreren Notrufen an den Anger in Erfurt.  © Marcus Scheidel

Der Verdacht einer Schießerei, der sich nach etlichen Notrufen zunächst ergab, bestätigte sich allerdings nicht, wie die Landeseinsatzzentrale am frühen Donnerstagmorgen mitteilte.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand gerieten drei Personen im Einkaufszentrum Anger 1 miteinander in Streit. Dabei soll ein bislang Unbekannter mehrere Schüsse aus einer Reizstoffwaffe abgegeben haben, die einen 18-Jährigen im Gesicht trafen, erklärte die Polizei.

Der junge Mann sowie sein 16-jähriger Begleiter verletzten sich bei dem Vorfall leicht und zogen sich eine Augenreizung zu. Der Unbekannte konnte vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte fliehen.

Die Polizei war zunächst mit einem Großaufgebot zum Anger geeilt. In der Folge habe sich aber herausgestellt, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden habe, teilte die Einsatzzentrale mit.

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0