Umstände sind rätselhaft: 66-Jähriger aus dem Eichsfeld spurlos verschwunden

Arenhausen/Uder - Mysteriöser Fall: Von Alfred Müller aus Arenshausen fehlt jede Spur. Der Rentner wird seit dem 25. September vermisst. Die Umstände zu seinem Verschwinden sind rätselhaft.

Alfred Müller (66) ist seit dem 25. September spurlos verschwunden.
Alfred Müller (66) ist seit dem 25. September spurlos verschwunden.  © Screenshot/Kripo live

Alles beginnt am 24. September - zwei Tage vor Alfred Müllers 66. Geburtstag. Der Rentner und seine Frau Edith sind in Heiligenstadt, haben einen Arztbesuch und erledigen zudem auch Einkäufe. 

Nach ihrer Rückkehr verlässt der 66-Jährige gegen 17.30 Uhr das Haus und fährt in seinem roten Toyota ins sieben Kilometer entfernte Uder zu seinem Schwager.

Auf dem Rückweg will er für sich und seine Frau noch etwas zum Abendessen holen. 

Als Alfred Müller gegen 21 Uhr immer noch nicht zu Hause ist, ruft seine Ehefrau ihren Bruder an, doch dieser ist unterwegs und geht nicht an sein Telefon.

Am folgenden Tag (25. September) kommt der Rentner gegen 7.30 Uhr zurück und legt sich sofort schlafen. Nachdem er wieder wach ist, erzählt er seiner Frau, dass sein Schwager nicht zu Hause war.

Er sei deshalb in den Wald gegangen. 

An der Blockhütte Wessen - oberhalb von Uder - habe er dann Fremde getroffen und mit ihnen gefeiert. Danach habe er im Auto übernachtet. Seine Frau Edith zweifelt an der Geschichte ihres Mannes.

Wohin ist Alfred Müller aufgebrochen?

Gegen 13 Uhr möchte sie nach ihrem Ehemann sehen, doch er ist erneut verschwunden. 

Das Auto steht auch nicht mehr in der Garage. Da der 66-Jährige seinen Geburtstag alleine in Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) verbringen wollte, denkt sich seine Frau zunächst nichts Schlimmes.

"Ich dachte mir, dass er vielleicht schon aufgebrochen ist", sagte Edith Müller bei "Kripo live".

Am nächsten Morgen (26. September) ruft ihr Bruder an. Er sagt, dass Alfreds roter Toyota auf seinem Hof in Uder steht. Der rote Flitzer ist jedoch nicht abgeschlossen, der Schlüssel steckt ebenfalls noch im Schloss. 

Edith Müller bekommt so langsam ein komisches Gefühl. Zu Hause findet sie den Geldbeutel und die Medikamente ihres Mannes. Sie meldet ihn daraufhin bei der Polizei als vermisst. 

Der Schwager fand den roten Toyota von Alfred Müller auf seinem Hof in Uder. Vom 66-Jährigen fehlt dagegen jede Spur.
Der Schwager fand den roten Toyota von Alfred Müller auf seinem Hof in Uder. Vom 66-Jährigen fehlt dagegen jede Spur.  © Screenshot/Kripo live

Eine sofort eingeleitete Suchaktion verläuft ohne erkennbaren Erfolg. Ein Spürhund kann den Weg des Rentners bis zum Bahnhof Uder verfolgen - danach verliert sich die Spur.

"Zum jetzigen Zeitpunkt schließen wir eine Straftat nicht aus", erklärte eine Sprecherin der Polizei Nordhausen. 

Was ist mit Alfred Müller passiert? Seine Frau Edith will endlich Gewissheit und hofft, dass ihr Mann doch noch nach Hause kommt. "Jede Nachricht wäre uns recht, jede Nachricht ist besser als keine", sagte sie bei "Kripo live".

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • 1,70 cm
  • kurzes, grau meliertes Haar
  • an seinem linken Mittelfinger fehlt die Hälfte 
  • er trug bei seinem Verschwinden womöglich eine graue Jogginghose und ein T-Shirt

Laut seiner Familie ist der gelernte Maurer viel in der Natur unterwegs gewesen, ging gerne spazieren und fuhr leidenschaftlich mit seinem E-Bike. In der Umgebung soll er sich ebenfalls gut ausgekannt haben.

Wohin ist der Rentner einen Tag vor seinem Geburtstag aufgebrochen?
Wohin ist der Rentner einen Tag vor seinem Geburtstag aufgebrochen?  © Screenshot/Kripo live

Habt Ihr Alfred Müller gesehen? Dann meldet Euch bei der Polizeiinspektion Nordhausen unter der Nummer 0361960. 

Titelfoto: Screenshot/Kripo live

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0