"Freaky Friday" bekommt Fortsetzung! Auch Lindsay Lohan und Jamie Lee Curtis sind wieder dabei

Los Angeles - 20 Jahre nachdem "Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag" die Kinos eroberte, wird nun an einer Fortsetzung der Komödie gearbeitet. Ob Anna (Lindsay Lohan, 36) und Tess Coleman (Jamie Lee Curtis, 64) wohl auch in diesem Teil wieder die Körper miteinander tauschen werden?

Anna (Lindsay Lohan, 36) und Tess Coleman (Jamie Lee Curtis, 64) tauschen in "Freaky Friday" die Körper.
Anna (Lindsay Lohan, 36) und Tess Coleman (Jamie Lee Curtis, 64) tauschen in "Freaky Friday" die Körper.  © dpa/ProSieben_Television_GmbH

Wie das Branchenportal Variety berichtete, ist bislang lediglich offiziell bestätigt, dass sich ein Sequel der Kult-Comedy bei Disney in der Vorproduktion befinde.

Ob Oscar-Preisträgerin Jamie Lee Curtis und Lindsay Lohan, die im vergangenen Jahr ihr Schauspiel-Comeback gab, überhaupt dabei sind, steht noch nicht fest - zumindest nicht offiziell.

Doch die Fans des Films können beruhigt sein: Curtis brachte die Gerüchteküche im Februar selbst zum Brodeln, als sie auf Instagram ein Foto von sich und Lohan postete und dazu schrieb: "Es ist Freitag. Ich sags ja nur!" Ihre "Freaky fingers" seien gekreuzt.

Filmfest München eröffnet mit DDR-Komödie: Kate Winslet wird erwartet!
Kino & Film News Filmfest München eröffnet mit DDR-Komödie: Kate Winslet wird erwartet!

Damals verriet sie in einem Variety-Interview über eine mögliche Fortsetzung auch: "Ohne zu sagen, dass offiziell etwas passiert, schaue ich Sie in diesem Moment an und sage: 'Natürlich wird es passieren.' Es wird passieren."

Abzuwarten bleibt, ob die beiden Schauspielerinnen, die in "Freaky Friday" ein Mutter-Tochter-Gespann darstellen, auch im Sequel (wie schon im ersten Teil) wieder die Körper miteinander tauschen werden - oder ob sich die Story in eine völlig andere Richtung entwickeln wird.

Tess Coleman gefangen im Körper ihrer eigenen Tochter!
Tess Coleman gefangen im Körper ihrer eigenen Tochter!  © DPA

Jamie Lee Curtis postet Bild von sich und Lindsay Lohan

"Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag" war seinerzeit bereits die dritte Verfilmung des Buches "Verrückter Freitag" der Autorin Mary Rodgers (83). Mit einem Einspielergebnis von 160 Millionen US-Dollar war sie allerdings wesentlich erfolgreicher als ihre Vorgänger.

Wann die Fortsetzung der Komödie aus dem Jahre 2003 im Kino erscheinen wird, ist indes noch völlig offen. Mit einer Premiere ist allerfrühestens im Herbst 2024 zu rechnen.

Titelfoto: Montage: dpa, dpa/ProSieben_Television_GmbH

Mehr zum Thema Kino & Film News: