"Layla"-Nachfolger? Zipfelbuben sorgen mit "Olivia" für Wirbel!

Palma - Ob man den Ballermann- und Party-Kracher "Layla" nun mag oder nicht, in den vergangenen Wochen gab es kein Vorbeikommen an dem Lied von DJ Robin und Schürze, das es in Deutschland sogar an die Spitze der Charts schaffte. Nun erobert ein neuer Skandal-Song die Clubs und Streaming-Plattformen: "Olivia" von den Zipfelbuben!

"Olivia" schickt sich an, der größte Erfolg der Zipfelbuben zu werden.
"Olivia" schickt sich an, der größte Erfolg der Zipfelbuben zu werden.  © Screenshot/Facebook/Die Zipfelbuben

Kritiker empfanden den Party-Hit über Puffmama Layla bekanntermaßen als sehr sexistisch - doch in "Olivia" haben die Zipfelbuben sogar noch einen draufgesetzt.

Mitten in der Debatte darüber, ob Texte wie "Und meine Puffmama heißt Layla/Sie ist schöner, jünger, geiler" noch zeitgemäß sind oder eigentlich nicht mehr gespielt gehören, nutzten die Zipfelbuben den Zeitpunkt und brachten ihren eigenen Skandal-Song raus.

Das Party-Musik-Trio sorgt sich offensichtlich nicht darum, womöglich als sexistisch zu gelten. Denn im Song "Olivia" geht es noch verruchter zu als in "Layla".

Tessa Bergmeier wurde gefesselt, geschlagen und geknebelt: "Ich habe ein massives Trauma aus der Kindheit!"
Unterhaltung Tessa Bergmeier wurde gefesselt, geschlagen und geknebelt: "Ich habe ein massives Trauma aus der Kindheit!"

"Zu Hause bist du schüchtern, hier bist du niemals nüchtern/Dich kennt der ganze Laden, vom Kopf bis zu den Waden", heißt es in dem dreiminütigen Lied.

Und weiter: "Jeder kann dich haben, man muss dich einfach fragen/Wenn deine Mutter wüsste, zeigst jedem deine Brüste, mit jedem in die Kiste" - bei diesem Text ist Aufregung vorprogrammiert.

Der Plan der Musiker scheint voll aufzugehen: "Olivia" entwickelt sich zu einem Hit - das Lied klettert in den Spotify- und iTunes-Charts Platz immer höher!

Der neue Ballermann-Skandalsong: "Olivia" von "Die Zipfelbuden"

Gegenüber der Bild-Zeitung beteuerten die Männer, man wolle mit "Olivia" nicht einfach auf den "Lalya"-Erfolgszug aufspringen. Das Lied sei bereits in der Corona-Zeit fertig gewesen. "Wir haben den richtigen Zeitpunkt abgewartet, und der Song geht gerade komplett durch die Decke", erklärten die Zipfelbuben.

"Wir schreiben seit vielen Jahren immer ein bisschen eindeutig zweideutige Texte, haben diesen dann auch ganz bewusst für Mallorca geschrieben" - deswegen hätten sie auch keine "Angst" vor der Sexismus-Debatte.

"90 Prozent aller Mallorca-Lieder bestehen aus solchen Texten. Man muss das alles nicht so ernst sehen, sondern das Ganze ist schlicht immer mit Humor verbunden, von daher sind wir ganz entspannt."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Die Zipfelbuben

Mehr zum Thema Unterhaltung: