Dicke Karre muss stehen bleiben: 187-Rapper verliert seine Fahrerlaubnis

Hamburg - Sie protzen gerne mit fetten Uhren, goldenem Schmuck und vor allem mit ihren Autos. Doch einer der Rapper von 187-Straßenbande muss seinen Boliden erst einmal in der Garage lassen.

187-Rapper Gzuz steht auf der Bühne.
187-Rapper Gzuz steht auf der Bühne.  © DPA

Wie die Mopo berichtet, wurde Rapper Gzuz die Fahrerlaubnis entzogen. Seine Runden im CL500, wie die 187-Straßenbande in einem Song rappt, sind vorerst Geschichte.

Für den 30-Jährigen ist es in diesem Jahr auch nicht das erste Mal, dass er seinen Lappen abgeben muss (TAG24 berichtete). Anfang des Jahres erwischte die Polizei Gzuz mit Drogen im Blut hinter dem Steuer - auf dem Weg zum Tour-Abschluss in der Barclaycard-Arena.

Nur einen Monat später behauptete Gzuz bei Instagram, dass er seinen Führerschein nie verloren habe. "Eine Ente, eine Fehlmeldung", behauptete er damals.

Gzuz auf Bewährung aus Gefängnis entlassen: "Freier Mann"
187 Strassenbande Gzuz auf Bewährung aus Gefängnis entlassen: "Freier Mann"

Gzuz selbst, wie auch seine Band-Kollegen, geraten immer wieder in den Fokus der Polizei. Ihre Wohnungen werden regelmäßig von Beamten durchsucht.

Der Entzug der Fahrerlaubnis dürfte der vorläufige Höhepunkt sein. Den Führerschein darf er allerdings behalten.

Seiner Lieblingsbeschäftigung, sinnlos durch die Gegend fahren, darf Gzuz erst einmal nicht nachkommen.
Seiner Lieblingsbeschäftigung, sinnlos durch die Gegend fahren, darf Gzuz erst einmal nicht nachkommen.  © Screenshot/Instagram/Gzuz

Dabei ist das gerade jetzt bitter. Wie bekannt wurde, hat die Rap-Combo mit Nike eine verrückte Werbekampagne gestartet.

Der Sportartikelhersteller hat den Rappern drei dicke Mercedes AMG im Look ihrer Nike TN-Schuhe geschenkt. Ein kleines Geschenk im Höhe von rund 250.000 Euro.

Dafür präsentieren die Rapper regelmäßig die Autos in ihren Stories und erreichen so mehrere Millionen Jugendliche. Doch Gzuz darf dieses Präsent erst einmal nicht nutzen.

Der von Kopf bis Fuß tätowierte Rapper hat sich bisher noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Aus den Erfahrungen der Vergangenheit dürfte es aber nicht lange dauern, bis er in den sozialen Medien zurückschlägt.

Update, 14.40 Uhr

187-Rapper Gzuz hat sich nun auf Instagram zu dem Vorfall geäußert. Er verlor die Fahrerlaubnis demzufolge nach, "weil die Aufsichtsstelle herausbekommen hat, dass ich früher ein Gewalttäter war." Ausgang offen.

Mehr zum Thema 187 Strassenbande: