"Zack die Bohne!" Das macht Deutschlands schönste Ex-Polizistin jetzt

Dresden - Der Tag beginnt für Adrienne Koleszar (36) mit einem Kaffee. Seit Donnerstag macht sie auch Werbung für die schwarzen Bohnen. "Dresdner Espresso" ist das erste und einzige Dresdner Produkt, für das Sachsens sexiest Ex-Polizistin und erfolgreiche Influencerin in die Kamera lächelt.

Adrienne Koleszar genießt im Sessel eine Tasse "Dresdner Espresso".
Adrienne Koleszar genießt im Sessel eine Tasse "Dresdner Espresso".  © Steffen Füssel

Dabei wäre es fast nicht zum Werbevertrag mit dem Instagram-Star (594.000 Follower) gekommen. 

"Die erste Verkostung ging echt in die Hose. Doch das lag nicht am Kaffee, sondern an der alten Kaffeemaschine des Lokals. Da waren wahrscheinlich noch alte Bohnen drin oder die Maschine war nicht gereinigt. Jedenfalls schmeckte der Kaffee furchtbar", lacht Adrienne. 

Doch sie gab dem Kaffee ihrer Heimatstadt eine zweite Chance - mit einer neuen Maschine. "Jetzt bin ich süchtig nach Eurem Kaffee", gesteht Adrienne den beiden Kaffee-Profis Hendryk Budde (41) und Daniel Roy (42).

Am liebsten trinkt die trainierte Influencerin ihn mit Hafermilch. "Ich treibe ja nicht nur Sport. Ich habe meine Ernährung auch umgestellt. Kuhmilch hat mir nur als Kind geschmeckt. Meine Oma in Ungarn holte die Milch immer frisch von Nachbars Kuh." 

So gemütlich und idyllisch ist Adriennes Leben heute nicht mehr.

Adrienne Koleszar ist mittlerweile hauptberuflich Influencerin

Kaffee-Profi Hendryk Budde (41) zeigt Adrienne Koleszar (36), wie man die neue Kaffeemaschine richtig füttert.
Kaffee-Profi Hendryk Budde (41) zeigt Adrienne Koleszar (36), wie man die neue Kaffeemaschine richtig füttert.  © Steffen Füssel

Am 1. März kündigte sie als Polizistin.

"Heute bin ich hauptberuflich Influencerin. Es war die richtige Entscheidung, die auch meiner Gesundheit und dem Arbeitsklima geschuldet war", sagt Adrienne. Der Social-Media-Job macht ihr nicht nur Spaß: "Ich kann auch davon leben, zahle Miete und 600 Euro Krankenversicherung davon." 

Zu zwei langfristigen Werbeverträgen gesellen sich unzählige andere Projekte. Die 7-Tage-Woche ist für Adrienne normal. "Gerade probiere ich die Arbeit mit einem Videografen aus, denn meine Follower erwarten immer was Neues, wollen nicht nur Standbilder sehen", weiß Adrienne. "Wie viel Arbeit in einem professionellen Post steckt, sehen die Leute oft nicht."

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Adrienne Koleszár:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0