Andrea Kiewel gibt Details über Beziehung preis: "Konnte nicht aufhören zu weinen"

Frankfurt am Main/Tel Aviv - Sie pendelt zwischen Frankfurt am Main und Tel Aviv. Jeden Sonntag beglückt sie uns aktuell außerdem mit dem allseits beliebten ZDF-Fernsehgarten live vom Mainzer Lerchenberg. Die Rede ist natürlich von Andrea "Kiwi" Kiewel (56). Kürzlich gab die TV-Blondine in einem Interview einige sonst so seltene Einblicke in ihr Privatleben und Details zu ihrem neuen Freund.

In einem kürzlich veröffentlichten Interview gab Andrea "Kiwi" Kiewel (56) seltene Details zu ihrem Privatleben bekannt.
In einem kürzlich veröffentlichten Interview gab Andrea "Kiwi" Kiewel (56) seltene Details zu ihrem Privatleben bekannt.  © Ralph Orlowski/ZDF/dpa

Seit vielen Jahrzehnten ist Andrea Kiewel das Gesicht des ZDF-Fernsehgartens und erfreut sich mit ihrer TV-Show bundesweiter Berühmtheit.

Über ihr Privatleben wurde in all dieser Zeit immer nur sehr wenig bekannt.

Auch hinsichtlich ihres aktuellen Lebenspartners tappt ganz Fernsehdeutschland im Dunkeln. Das erste Mal gab "Kiwi" in der Dezember-Ausgabe der "Super Illu" im Jahr 2020 ein Statement zu ihrem neuen Lover ab.

Julian F.M. Stoeckel bringt eigene Teppiche auf den Markt: Das steckt hinter der Idee
Promis & Stars Julian F.M. Stoeckel bringt eigene Teppiche auf den Markt: Das steckt hinter der Idee

Damals sagte sie dem Promi-Magazin: "Zum ersten Mal in meinem Leben kann ich mir vorstellen, mit einem Mann den Tag zu beginnen und mein Leben zu beenden."

Den Namen ihres Lebensgefährten verriet die Moderatorin zu jener Zeit allerdings nicht.

Aber: Erst kürzlich öffnete sich die Frohnatur in einem aktuellen "Super Illu"-Interview und plauderte detailliert über eine schwere Zeit in ihrer liebevollen Partnerschaft.

Fernbeziehung während Corona-Pandemie setzte Andrea Kiewel und ihrem Freund arg zu

In ihrer zweiten Heimat Tel Aviv (Israel) fühlt sich Andrea Kiewel mit ihrem Freund besonders wohl. (Archivfoto)
In ihrer zweiten Heimat Tel Aviv (Israel) fühlt sich Andrea Kiewel mit ihrem Freund besonders wohl. (Archivfoto)  © Sara Lemel/dpa

Während der Corona-Pandemie hatten Menschen auf der ganzen Welt mit den Einschränkungen des privaten Lebens zu kämpfen. Darunter litten in vielen Fällen vor allem Freundschaften, Beziehung und oftmals das Familienleben.

Die Folgen der Pandemie knabberten auch am Verhältnis der ZDF-Ikone und ihrem Geliebten schwer. Denn: Ihr Freund lebt in Tel Aviv und die beiden mussten aufgrund von Covid-19 zwischenzeitlich eine Fernbeziehung führen, die für die zarte 56-Jährige nur schwer auszuhalten war.

Vor allem die räumliche Trennung machte "Kiwi" zu schaffen. Nun verriet sie, wie extrem ihre Reaktion beim Wiedersehen mit ihrem Freund nach etwas mehr als vier Monaten ausfiel: "Als mich nach 130 Tagen ohne einen einzigen Kuss der Mann vom Flughafen in Tel Aviv abholte, konnte ich nicht aufhören zu weinen."

Cher (78): Wilde Knutscherei mit 40 Jahre jüngerem Freund - auf dem roten Teppich!
Promis & Stars Cher (78): Wilde Knutscherei mit 40 Jahre jüngerem Freund - auf dem roten Teppich!

Dieser emotionale Augenblick ist der blonden Powerfrau auch heute noch im Gedächtnis und wird es wohl noch lange Zeit bleiben. "Ich war so erschöpft vom Geduld haben und Alleinsein, bis sich alles in Erleichterungstränen und Millionen Küssen auflöste", gibt Andrea Kiewel tiefe Einblicke in ihren damaligen Gemütszustand.

Das Schöne ist: Aufgrund der aufgehobenen Reisebeschränkungen kann unsere "Kiwi" ihren Traummann endlich wieder so oft sehen, wie sie es möchte und uns in Zukunft befreit mit weiteren grandiosen Folgen des bunten Treibens der Stars und Sternchen auf dem Mainzer Lerchenberg beglücken.

Titelfoto: Ralph Orlowski/ZDF/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: