Beyoncé erfüllt sich Lebenstraum: "Haare sind heilig!"

New York - Sängerin Beyoncé (42) will mit einem neuen Produkt den Markt erobern und gleichzeig das Vermächtnis ihrer Mutter fortführen.

Pop-Sängerin Beyoncé (42) geht am 20. Februar mit ihrer neuen Marke "CÉCRED" an den Start. (Archivbild)
Pop-Sängerin Beyoncé (42) geht am 20. Februar mit ihrer neuen Marke "CÉCRED" an den Start. (Archivbild)  © Chris Pizzello/Invision/AP/dpa

Mit einem kurzen Video auf ihrem Instagram-Kanal kündigte die 42-Jährige am Dienstag ihre neue Marke "CÉCRED" an.

Da auch die "Single Ladies"-Sängerin stets mit schnieker Frisur das Rampenlicht betritt, kommt es nicht allzu überraschend, dass sie sich nun am Verkauf von Haarpflegeprodukten versucht.

In dem Werbeclip sind dabei einige Frauen zu sehen, die sich bei mysteriös anmutender Kulisse ihre Haare im Friseursalon schick machen lassen. Zu ihrem Beitrag schrieb Beyoncé: "Haare sind heilig."

Seltener Anblick: Mirja du Mont zeigt sich an der Seite von Sohn Fayn
Promis & Stars Seltener Anblick: Mirja du Mont zeigt sich an der Seite von Sohn Fayn

Nähere Einzelheiten zum Produkt gibt es bisher nicht.

Am 20. Februar soll allerdings Verkaufsstart sein.

Beyonce träumt davon, Vermächtnis der Mutter fortzuführen

Ihre Faszination für Haare bekam Beyoncé über ihren ersten Job im Salon ihrer Mutter. (Archivbild)
Ihre Faszination für Haare bekam Beyoncé über ihren ersten Job im Salon ihrer Mutter. (Archivbild)  © Larry W. Smith/EPA/dpa

Die Ehefrau von Rapper Jay-Z (54) hatte bereits im vergangenen Jahr einen Instagram-Beitrag veröffentlicht, in dem sie erzählte, dass sie ihren ersten richtigen Job im Haar-Salon ihrer Mama, Tina Knowles (70), hatte.

Diese Zeit dürfte dabei eine große Inspirationsquelle für ihr neuestes Vorhaben gewesen sein: "Ich habe aus erster Hand gesehen, wie die Art und Weise, wie wir unsere Haare pflegen und feiern, einen direkten Einfluss auf unsere Seelen hat."

Seither habe sie davon geträumt, das "Vermächtnis" ihrer Mutter fortzuführen, sagte Beyoncé damals.

Nun ist klar, was sie damit gemeint hat.

Titelfoto: Larry W. Smith/EPA/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: