Philipp Mickenbeckers letzte Stunden: "Er rief an und sagte, dass er mich liebt"

Bickenbach - Am vergangenen Mittwoch ist YouTuber Philipp Mickenbecker im Alter von nur 23 Jahren an seiner schweren Krebserkrankung gestorben (TAG24 berichtete). Jetzt spricht sein Zwillingsbruder Johannes über Philipps letzte Stunden.

Philipp Mickenbecker (†23) starb am 9. Juni.
Philipp Mickenbecker (†23) starb am 9. Juni.  © Instagram/The Real Life Guy

Am Dienstag musste Philipp vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden, weil es ihm schlechter ging. Der offene Tumor in seiner Brust hatte zu bluten begonnen.

Dort sei sein Bruder dann zur Ruhe gekommen, sagte Johannes Mickenbecker der "Bild".

Als er kurz nach Hause gefahren sei, habe er eine Sprachnachricht von Philipp bekommen. Darin habe dieser gesagt, dass er Johannes gerne noch einmal sehen würde.

Die Geissens: Carmen Geiss und ihre Töchter: Fan bringt's auf den Punkt
Die Geissens Carmen Geiss und ihre Töchter: Fan bringt's auf den Punkt

"Ich war schon im Auto, als Philipp sogar noch mal anrief, sagte, dass er mich liebt. Ich antwortete, dass ich ihn auch liebe und gleich da bin", so Johannes weiter in der "Bild".

Im Krankenhaus hätten ihn dann bereits seine Eltern erwartet.

"Philipp war ganz ruhig und hat dieses Lächeln auf dem Gesicht gehabt. Er sagte uns, dass er seinen Frieden gefunden hat und sich auf Jesus freut", sagte Johannes.

Zu diesem Zeitpunkt habe Philipp die Ärzte bereits gebeten, nichts mehr für ihn zu tun. Die Atmung seines Bruders sei dann immer langsamer geworden, ehe er schließlich eingeschlafen sei.

Seine Freunde nehmen Abschied von Philipp Mickenbecker

Philipp Mickenbeckers Beerdigung soll keine traurige Veranstaltung werden

Bereits am Donnerstag teilten Johannes und viele Freunde der beiden YouTuber dann ihrer Community mit, dass Philipp gestorben ist. Darauf folgte über die sozialen Medien eine überwältigende Anteilnahme (TAG24 berichtete).

Und trotz aller Trauer versuchen Johannes, die Freunde und Verwandten des Toten mit dem Schicksalsschlag auf eine positive Art und Weise umzugehen.

"Philipp wollte nicht, dass seine Beerdigung eine traurige Veranstaltung wird. Die Menschen sollen deshalb auch nicht in Schwarz kommen", sagte Johannes.

Philipps Botschaft sei, dass das Leben nach dem Tod nicht zu Ende ist. Daran habe er bis zuletzt ganz fest geglaubt.

Zweimal konnte Philipp Mickenbecker den Krebs besiegen, den dritten Kampf verlor er

Die Mickenbecker-Zwillinge aus dem südhessischen Bickenbach bei Darmstadt sind mit ihrem Erfinder- und Do-It-Your-Yourself-Kanal "The Real Life Guys" bekannt geworden, er hat mittlerweile rund 1,4 Millionen Abonnenten.

Mit 16 Jahren erkrankte Philipp erstmals als Krebs, konnte ihn aber zweimal besiegen. Im Herbst vergangenen Jahres kam dann die Schockdiagnose, dass die Krankheit unheilbar zurückgekommen war (TAG24 berichtete).

Doch der gläubige Christ gab nicht auf und kämpfte bis zuletzt einen Kampf, den er schließlich am 9. Juni 2021 kurz vor seinem 24. Geburtstag verlor.

Titelfoto: Instagram/The Real Life Guys

Mehr zum Thema Promis & Stars: