"Bin alter Streber geworden!" Franziska Mühlhause ärgert sich über Abschlusszeugnis

Nordhausen - Eine große Last fällt von den Schultern von Franziska Mühlhause (31): Die Ex-Energy-Moderatorin hat am Mittwoch die Abschlussprüfung ihre Ausbildung absolviert und hielt kurze Zeit später bereits ihr Zeugnis in der Hand. Mit diesem war die ehemalige Leipzigerin aber nicht so ganz zufrieden.

"Nur" eine 1,2; Franziska Mühlhause (31) ist mit ihrem Abschlusszeugnis nicht so ganz zufrieden.
"Nur" eine 1,2; Franziska Mühlhause (31) ist mit ihrem Abschlusszeugnis nicht so ganz zufrieden.  © Screenshots Instagram/franzimupu

Auf Instagram nahm die 31-Jährige ihre Fans mit in den wohl spannendsten Tag ihrer Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Bibliotheksdienste. "Man kann sich nicht vorstellen, wie glücklich und erleichtert ich bin", teilte sie ihren Followern am Mittwoch mit. Kurz zuvor hatte Franzi ihre mündliche Abschlussprüfung ablegen müssen, die ihre Prüfer mit einer glatten Eins bewerteten.

Durchaus ein Grund zur Freude - ihr Abschlusszeugnis jedoch ist dem ehemaligen Radio-Sternchen ein Dorn im Auge.

"Das hier sind die Noten aus meinen gesamten drei Ausbildungsjahren. Also ich bin schon zufrieden, aber nicht 100 Prozent glücklich", ließ Franzi ihre Fans wissen.

Rote Rosen: "Rote Rosen": Gregor zieht alle Register und schwört Rache
Rote Rosen "Rote Rosen": Gregor zieht alle Register und schwört Rache

Denn: "Ich bin während meiner Ausbildung zu einem alten Streber geworden. Und da reicht mir eine 1,2 einfach nicht aus, das hätte ich gerne glatt gehabt", meckerte die Nordhäuserin auf höchstem Niveau.

"Zünde mir so richtig eine Kerze an!" Franziska Mühlhause belohnt sich für Ausbildung-Abschluss

Schnell hatte sich die ehemalige Energy Sachsen-Moderatorin dann aber wieder gefasst.

"Bestanden ist immerhin bestanden. Heute Abend zünde ich mir auf jeden Fall so richtig eine Kerze an!", kündigte die Bierliebhaberin an. Solche Noten und auch noch eine abgeschlossene Ausbildung sind ja wohl wirklich mal ein Grund zum Feiern!

Im Juli 2019 hatte Franzi den Radiosender Energy Sachsen verlassen, um in ihre thüringische Heimat Nordhausen zurückzuziehen und dort ihre Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste zu absolvieren. "Ich möchte nach fast zehn Jahren Radio noch einmal was ganz Neues machen", sagte sie damals gegenüber TAG24. Außerdem wollte die 31-Jährige näher bei ihrer Familie sein und zog wieder im Haus ihrer Eltern ein.

Wie es nun für Franzi weitergeht und was sie mit ihren tollen Noten anstellen wird, ist noch nicht bekannt. Bei solch einem guten Abschluss dürften ihr aber alle Türen weit offen stehen.

Titelfoto: Screenshots Instagram/franzimupu

Mehr zum Thema Promis & Stars: