Bodyguard mit Sturmgewehr ins Gesicht geschlagen: Rapper Lil Wayne vor Gericht!

Los Angeles (USA) - Rapper Lil Wayne (41) muss sich vor Gericht verantworten. Sein ehemaliger Bodyguard macht ihm schwere Vorwürfe: Der "Lollipop"-Interpret soll seinen Angestellten mit einem Sturmgewehr bedroht und ihm anschließend damit ins Gesicht geschlagen haben.

Lil Wayne (41) soll 2021 seinen eigenen Bodyguard angegriffen haben und muss sich nun dafür vor Gericht verantworten.
Lil Wayne (41) soll 2021 seinen eigenen Bodyguard angegriffen haben und muss sich nun dafür vor Gericht verantworten.  © Jeff Schear / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Laut Gerichtsdokumenten, die dem Promi-Portal The Blast vorliegen, ereignete sich der Vorfall im Jahr 2021 im Haus des Rappers im US-Bundesstaat Kalifornien.

Bodyguard Carlos Christian behauptet, Lil Wayne, der mit bürgerlichem Namen Dwayne Michael Carter Jr. heißt, habe im Badezimmer das Sturmgewehr umhergeschwungen.

Er habe "eine Körperverletzung gegen [den Leibwächter] begangen, indem er ihm mit einer Waffe in der Hand mit der Faust aufs Ohr schlug", hieß es in den Gerichtsdokumenten.

"Mit alles": Deshalb erntet Isi Glück für ihren neuen Ballermann-Song jede Menge Hate
Promis & Stars "Mit alles": Deshalb erntet Isi Glück für ihren neuen Ballermann-Song jede Menge Hate

Christian habe das Grundstück des Rappers nach der Attacke sofort verlassen und die Polizei verständigt.

Vorher war der Rapper mit seinem Bodyguard offenbar in einen Streit geraten: Wayne beschuldigte Christian, ein Foto an die Medien weitergegeben zu haben.

Trotz Vorgeschichte mit Waffen: Lil Wayne streitet alles ab

Trotz langer Historie mit Waffen stritt der Rapper die Vorwürfe gänzlich ab.
Trotz langer Historie mit Waffen stritt der Rapper die Vorwürfe gänzlich ab.  © Jeff Schear / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Lil Wayne wies die Vorwürfe über einen Sprecher zurück und ließ anmerken, dass er zum Tatzeitpunkt keine Waffe besessen habe.

Waynes ehemaliger Bodyguard soll noch immer an einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden und war nach eigenen Angaben gezwungen, eine "psychische Behandlung" in Anspruch zu nehmen. Der Rapper habe ihn "bedroht und verprügelt".

Zudem konnte Christian aufgrund emotionaler und physischer Schäden nicht sofort eine neue Tätigkeit annehmen und blieb auf Arztrechnungen sitzen, die sein Ex-Arbeitgeber verursacht habe.

Miley Cyrus' Mutter soll Ex-Freund ihrer Tochter geheiratet haben
Promis & Stars Miley Cyrus' Mutter soll Ex-Freund ihrer Tochter geheiratet haben

An anderer Stelle in der Akte bezeichnete Christian Wayne als "verurteilten Schwerverbrecher mit einer Vorgeschichte von Straftaten mit Schusswaffen".

2009 wurde der Rapper mit einem halbautomatischen Gewehr in seinem Tourbus erwischt. Auch gut ein Jahrzehnt später stand er wieder wegen illegalem Waffenbesitz vor Gericht. Eine Historie mit Waffen besteht also.

Titelfoto: Jeff Schear / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema Promis & Stars: