Schwangere Cheyenne Ochsenknecht: Dieser Ex-Hertha-Star wird Patenonkel

Berlin - Fast zwei Jahre lang hat Cheyenne Ochsenknecht (20) ein Geheimnis daraus gemacht, wer eigentlich ihr Freund ist. Erst an Weihnachten zeigte das Ochsenknecht-Küken erstmals den Mann an ihrer Seite, für den die 20-Jährige Berlin verlassen hat und nach Österreich gezogen ist.

Valention Lazaro (l.) kennt den Freund von Cheyenne Ochsenknecht (r.) schon seit 15 Jahren. Er wird der Patenonkel ihres Babys.
Valention Lazaro (l.) kennt den Freund von Cheyenne Ochsenknecht (r.) schon seit 15 Jahren. Er wird der Patenonkel ihres Babys.  © Andreas Gora/dpa, Gregor Fischer/dpa

In Nino hat die blonde Beauty ihre große Liebe gefunden, beide erwarten das erste Kind. Umso überraschender, dass ein Ex-Herthaner am Liebes-Glück nicht ganz unbeteiligt ist.

Valentino Lazaro (24) und Cheyennes Nino sind beste Freunde, kennen sich bereits seit 15 Jahren!

"Als ich noch bei Hertha gespielt habe, war er mich oft besuchen. Als ich Cheyenne kennengelernt habe, waren wir oft als Gruppe unterwegs und so haben sich die beiden gefunden", erklärte der Bundesliga-Star der "Bild".

Veronica Ferres: Ihre schöne Tochter hatte in Cannes kaum was an
Promis & Stars Veronica Ferres: Ihre schöne Tochter hatte in Cannes kaum was an

Lazaro wechselte 2017 von Red Bull Salzburg zu Hertha BSC, ehe zwei Jahre später Inter Mailand knapp 22 Millionen Euro für den Österreicher zahlte. Mittlerweile spielt der Rechtsverteidiger wieder in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach, der Kontakt zu seinem besten Freund ist aber nie abgerissen.

Der Fußballer wird sogar Patenonkel. In der Instagram-Story bedankt sich die werdende Mutter für ein Geschenk von dem ehemaligen Hertha-Profi und zeigt einen handgeschriebenen Zettel. Darauf steht: "Mit Liebe vom Patenonkel Valentino!"

Lange muss sich das hochschwangere Model nicht mehr gedulden. Bereits im April soll ihr Nachwuchs das Licht der Welt erblicken.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa, Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema Cheyenne Ochsenknecht: