Dilara Kruse über ihr Spielerfrau-Image: Was sie daran "nicht schön" findet

Berlin - Die Ehefrau von Fußballspieler Max Kruse (36) spricht erstmals offen über ihr Image als Spielerfrau. Hierbei findet sie viele negative Aspekte.

Dilara Kruse (33) findet es sehr traurig, dass sie für jede Kleinigkeit verurteilt wurde.
Dilara Kruse (33) findet es sehr traurig, dass sie für jede Kleinigkeit verurteilt wurde.  © Screenshot Instagram: dilara.kruse (Bildmontage)

Dilara Kruse (33) ist bereits vier Jahre lang mit dem Ex-Bundesligaprofi liiert. Während seiner aktiven Fußballkarriere stand sie oft am Spielfeldrand. Rückblickend habe sie hierfür viele Hass-Nachrichten erhalten.

Im Interview mit "Promiflash" redete sie nun Klartext über diese Zeit: "Es ist nicht schön, weil Spielerfrauen haben einen Titel, und den werden sie niemals an ihr loben."

Zudem finde sie es sehr traurig, dass sie für jede Kleinigkeit verurteilt werden. Spielerfrauen seien auch nur Menschen und machen Fehler, fügte die 33-Jährige hinzu.

Nach seinem Coming-out: Ralf Schumacher zeigt erstmals Sohn David und Freund Étienne an einem Tisch
Promis & Stars Nach seinem Coming-out: Ralf Schumacher zeigt erstmals Sohn David und Freund Étienne an einem Tisch

Vor allem am Anfang hatte sie sehr mit dem Hate zu kämpfen: "Ich habe zu Hause geweint, bis mein Mann mir gesagt hat: Deine Freunde kennen dich! Scheiß auf die anderen!"

Mittlerweile seien ihr die fiesen Kommentare egal. Sie könne leichter mit Menschen umgehen, die meinen, ihre eigene Unzufriedenheit an der Beauty rauszulassen.

Sie habe erkannt, dass es nicht wichtig sei, was fremde Personen über sie denken: "Derjenige, der mir so böse Nachrichten schreibt, kennt mich ja gar nicht", fügte sie hinzu.

Titelfoto: Screenshot Instagram: dilara.kruse (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: