Dr. Johannes Wimmer klärt auf: So kommt Ihr gegen die "Frühjahrs-Müdigkeit" an

Hamburg - Während des Überganges zwischen Winter und Frühling fühlen sich viele Menschen müde und antriebslos, weiß Dr. Johannes Wimmer (39), leiden unter Schwindel und Kopfschmerzen. Das alles seien Symptome der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit. Wie Ihr diese austricksen könnt, erklärt Euch der Doktor jetzt in einem neuen Video.

Dr. Johannes Wimmer (39) klärt regelmäßig in kurzen Videos über verschiedenste Medizin-Themen in einfachen Worten auf und gibt Tipps für ein gesünderes Leben.
Dr. Johannes Wimmer (39) klärt regelmäßig in kurzen Videos über verschiedenste Medizin-Themen in einfachen Worten auf und gibt Tipps für ein gesünderes Leben.  © Screenshot/Instagram/doktorjohanneswimmer

Im Frühling könne es passieren, dass das Gleichgewicht zwischen dem "Glückshormon" Serotonin und dem "Schlafhormon" Melatonin durcheinander gerät, so Wimmer. Letzteres werde im Winter vermehrt ausgeschüttet.

"Nehmen Licht und Wärme im Frühjahr langsam zu, wechselt die Produktion von Melatonin zu mehr Serotonin. Und da kann es schonmal passieren, dass kurzfristig ein bisschen Durcheinander in deinem Hormonhaushalt herrscht."

Hinzu käme, dass der Körper im Winter in einer Art Sparmodus funktioniert, das hinge mit der Evolution zusammen.

TV-Doktor Johannes Wimmer verabschiedet sich von der "NDR Talk Show"
Dr. Johannes Wimmer TV-Doktor Johannes Wimmer verabschiedet sich von der "NDR Talk Show"

Das "Aufwachen" aus dem Sparmodus zehre, denn es koste Energie. Der Körper müsse sich erst an die wechselnden Licht- und Wärmeverhältnisse anpassen und den Kreislauf hochfahren. "Um das zu schaffen, weiten sich die Blutgefäße." Allerdings könne es passieren, dass dadurch der Blutdruck in der Übergangszeit abfällt und man in der Folge müde und schlapp wird.

"Der Körper stellt sich auf die veränderte Umgebung ein und versucht, sich der höheren Belastung anzupassen." Das könne eine gewisse Zeit dauern, anschließend lasse die Frühjahrsmüdigkeit wieder nach.

Betroffen seien nicht alle Menschen. Die einen merken nichts, andere könnten im Serotonin-Rausch Bäume ausreißen, dritte zögen sich die Decke über den Kopf.

Dr. Johannes Wimmer auf Instagram

5 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Um die Frühjahrsmüdigkeit auszutricksen, empfiehlt der TV-Arzt, folgende fünf Steps zu befolgen

  • Sonnenbad (Anregung von Vitamin D)
  • Wechselduschen (trainiert Blutgefäße)
  • Ausreichend trinken (immer gut)
  • Bewegung (am besten an der frischen Luft, das sorge für höhere Serotonin-Produktion)
  • Keinen Mittagsschlaf machen (Körper produziert mehr Melatonin und verbraucht gleichzeitig Serotonin), besser sei ein guter Nachtschlaf

Doktor Johannes Wimmer klärt regelmäßig in kurzen Videos über verschiedenste Medizin-Themen in einfachen Worten auf und gibt Tipps für ein gesünderes Leben.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/doktorjohanneswimmer

Mehr zum Thema Dr. Johannes Wimmer: