Schmerzen beim Sex? Dr. Wimmer kennt die häufigsten Ursachen!

Hamburg - Eigentlich ist Sex die schönste Nebensache der Welt - unschön wird es jedoch, wenn es wehtut. Und Schmerzen im Bett kommen gar nicht mal so selten vor!

Dr. Johannes Wimmer (39) gibt Tipps, wie das Vergnügen beim Sex wieder im Vordergrund steht.
Dr. Johannes Wimmer (39) gibt Tipps, wie das Vergnügen beim Sex wieder im Vordergrund steht.  © Fotomontage: Instagram/doktorjohanneswimmer

Laut einer britischen Studie leiden 7,5 Prozent der befragten Frauen unter Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, ein Viertel davon sogar dauerhaft oder oft, wie Dr. Johannes Wimmer (39) in seinem neuen Video auf Instagram erklärt. Bei Männern ist das hingegen eher selten der Fall.

"Dass Sex sich ab und zu unangenehm anfühlt, ist normal", gibt der TV-Arzt Entwarnung. Zum Beispiel in einer stressigen Lebensphase oder vor der Periode kann das häufig vorkommen.

Wenn es jedoch dauerhaft wehtut, sollte nach den Ursachen gesucht werden - und die können ziemlich verschieden sein, wie Wimmer erklärt.

TV-Arzt Dr. Wimmer klärt auf: Ab dann bist Du ein Fall für die Notaufnahme!
Dr. Johannes Wimmer TV-Arzt Dr. Wimmer klärt auf: Ab dann bist Du ein Fall für die Notaufnahme!

Zu den häufigen Faktoren gehören zum Beispiel eine Pilzinfektion oder eine Blasenentzündung. Auch bei Endometriose können Betroffene nicht nur unter starken Schmerzen während der Regel, sondern auch beim Sex leiden.

Ein weiterer Punkt: die Hormone haben sich verändert, etwa in den Wechseljahren. "Anzeichen dafür kann eine trockene Vagina sein. Da helfen Gleitmittel", rät der Mediziner.

Auch eine Allergie gegen bestimmte Medikamente oder Pflegeprodukte kann die Schmerzen im Intimbereich auslösen.

Dr. Wimmer: "Schmerzen beim Sex sind nichts, wofür man sich schämen muss"

Leidest Du unter Vaginismus?

Eventuell leidest Du aber auch unter sogenanntem Vaginismus. Dabei zieht sich der Beckenboden krampfartig und unwillkürlich zusammen, wodurch der Penis nicht eindringen kann. Gründe dafür sind oft psychischer Natur.

Zu guter Letzt: "Vielleicht brauchst Du einfach noch ein bisschen Zeit oder Du bist noch nicht genug erregt, wenn es bei Euch in der Waagerechten zur Sache geht", betont Wimmer.

"Slow Sex" oder eine entspannte Massage können hier hilfreich sein. Wenn Ihr unter Schmerzen beim Sex leidet, ist in jedem Fall der Gang zum Gynäkologen unverzichtbar!

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/doktorjohanneswimmer

Mehr zum Thema Dr. Johannes Wimmer: