Gerda Lewis verrät: Das wartet auf Neu-"Bachelorette" Melissa Damilia

Köln – Der Countdown bis zum Start der neuen "Bachelorette"-Staffel läuft. Ab dem 14. Oktober sucht Melissa Damilia (24) ihr Liebesglück in der RTL-Kuppelshow. Ihre Vorgängerin Gerda Lewis (27) verrät schon einmal, worauf sich die Rosendame 2020 vorbereiten muss.

Gerda Lewis (27) konnte als "Bachelorette" 2019 nicht ihre große Liebe finden. Nun versucht eine andere Rosendame ihr Glück.
Gerda Lewis (27) konnte als "Bachelorette" 2019 nicht ihre große Liebe finden. Nun versucht eine andere Rosendame ihr Glück.  © Instagram/Gerda Lewis

Für Gerda Lewis hat es mit der großen Liebe im vergangenen Jahr zwar nicht geklappt, dennoch schaut die hübsche Blondine gerne auf ihre Zeit als "Bachelorette" zurück.

So beantwortete sie bei Instagram die Fragen ihrer 918.000 Follower rund um ihre Erfahrungen als heißbegehrte Junggesellin.

"Es war auch eine Ausnahmesituation", schreibt die 27-Jährige in ihrer Story. Es sei schon komisch, sich in "kurzer" Zeit so vielen Männern gleichzeitig zu nähern. Man wisse aber, worauf man sich einlässt. "Man muss es 'entspannt' sehen".

Gerda habe selbst auch alle Folgen im Fernsehen geschaut. "War manchmal echt cringe mich selbst anzusehen", berichtet sie mit drei Tränen lachenden Emojis.

Besonders komisch sei es auch gewesen, während der Show mehrere Männer zu küssen. So stellt die Influencerin klar: "Es sind auch nur zwei Küsse von mir selbst ausgegangen und das war bei Keno und Tim".

Obwohl Gerda sich damals (notgedrungen) für Keno Rüst (29) entschied, zerbrach die Beziehung bereits nach kurzer Zeit.

Gerda Lewis: "Stehe hinter jeder Entscheidung, die ich getroffen habe"

Melissa Damilia (24) ist die neue "Bachelorette". Sie will in der RTL-Kuppelshow ihren Traummann finden.
Melissa Damilia (24) ist die neue "Bachelorette". Sie will in der RTL-Kuppelshow ihren Traummann finden.  © Montage: TVNOW/Arya Shirazi

Kein Wunder also, dass Gerdas Fans wissen wollen, ob sie manche Entscheidungen im Nachhinein bereut. Doch darauf findet die Blondine klare Worte: "Nein. Ich stehe hinter jeder Entscheidung, die ich getroffen habe bis heute noch".

An wen sie während der Show ihre Rosen vergeben hat, sei dabei ganz ihre Sache gewesen. "Ich durfte alles entscheiden. Nur die Dates wurden natürlich vorher organisiert. Wen ich einlade, wem ich ein Einzeldate gebe, wen ich raus kicke ist meine Entscheidung gewesen."

Dabei sei ihr von den Machern der Show "zu 10000000%" nicht reingeredet worden.

Bei einer Frage weicht Gerda dann aber doch etwas aus: "Hat man sich wirklich so schnell verliebt?", will ein User wissen. "Verliebt kann man nicht so sagen", lautet die zaghafte Antwort der 27-Jährigen.

"Aber wenn man sich wochenlang nur darauf konzentriert, keinen Kontakt zur Außenwelt hat und sich alles nur darum dreht, dann baut man schneller Gefühle auf, weil man keine Ablenkung von außen hat."

Dennoch glaubt Gerda fest daran, dass es möglich ist, bei der "Bachelorette" die wahre Liebe zu finden. "Wenn man offen dafür ist und der richtige Mensch für einen dabei ist: Ja, zu 100%."

Es bleibt abzuwarten, ob es Melissa in der diesjährigen Staffel gelingen wird, ihren "Mister Right" zu finden. Die erste Folge wird bei RTL am 14. Oktober (Mittwoch) um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Titelfoto: Montage: TVNOW/Arya Shirazi, Instagram/Gerda Lewis

Mehr zum Thema Gerda Lewis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0