GNTM-Lucy hatte Geschlechts-Op! So geht es ihr jetzt

Kassel - Ende Oktober hatte GNTM-Teilnehmerin Lucy Hellenbrecht (21) allen Grund zur Freude: So verkündete die Transgender-Kandidatin, dass ihre geschlechtsangleichende Operation kurz bevor stehen würde. 

Lucy (21) gab ein Update nach der geschlechtsangleichenden Operation.
Lucy (21) gab ein Update nach der geschlechtsangleichenden Operation.  © Instagram/Lucy Hellenbrecht

Mittlerweile hat sie die Op erfolgreich hinter sich gebracht und meldete sich mit einer Instagram-Story und einem ausführlichen Post aus dem Krankenhaus.

"Mir geht es gut. Ich habe auch keine Schmerzen", berichtet die 21-Jährige. "Aber ich bin auch so voll mit Schmerzmitteln, dass ich mich wundern würde, wenn ich welche hätte", so Lucy weiter scherzhaft. 

Doch ganz ohne unangenehme Seiten geht es dann doch nicht:
"Es ist alles halt einfach etwas beklemmend, weil halt alles voll ist mit Verbänden und Tausenden Sachen, die da wahrscheinlich unten dran sind gerade", berichtet sie weiter.

Arbeitslose macht sich über Jobcenter-Mitarbeiter lustig: "Das nennen die Arbeit"
TV & Shows Arbeitslose macht sich über Jobcenter-Mitarbeiter lustig: "Das nennen die Arbeit"

Die Operation selbst sei laut Lucy gut verlaufen. Ihre Umwandlung vom Mann zur Frau habe insgesamt zirka fünf Stunden gedauert. Zwar hätte sie kurz nach der Operation starke Rückenschmerzen gehabt, doch Schmerzen im Intimbereich blieben durch die Medikamente aus. 

Bereits am selben Tag hatte sie Kraft, ihr Smartphone zu bedienen und sich die zahlreichen lieben Nachrichten ihrer Follower durchzulesen: 

"Tausend Dank für alle eure Nachrichten. Habe tatsächlich gestern einmal vor Freude heulen müssen, weil so viele Menschen mitgefiebert haben und mir alles Gute gewünscht haben. Also Danke."

Op-Termin steht seit einem Jahr fest

Der zweite Post-Op-Tag war dagegen ein Wechselbad der Gefühle. So war sie zeitweise komplett erschöpft und hatte noch nicht mal die Kraft, das Handy hochzuhalten und dann wiederum auch einfach nur mega gute Laune.

Letzteres ist nicht verwunderlich. Schließlich fieberte die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin bereits seit einem Jahr der lebensverändernden Operation entgegen. Schon während der Dreharbeiten zur Model-Show kündigte sie das große Ereignis an - ließ jedoch im Dunkeln, wann genau dieses stattfinden sollte.

Demnach machte sie auch aus ihrer Transidentität kein Geheimnis und sprach offen über ihre Entscheidung, als Frau leben zu wollen, und die dazugehörigen Probleme.

Titelfoto: Instagram/Lucy Hellenbrecht

Mehr zum Thema Promis & Stars: