Helene Fischer: Florian Silbereisen wollte keine Trennung

Deutschland - Als Helene Fischer (34) und Florian Silbereisen (37) vor kurzem die Trennung verkündeten, gaben sich beide einvernehmlich. Kein Wort darüber, wer sich von wem getrennt hatte.

Florian Silbereisen wurde von Helene Fischer verlassen.
Florian Silbereisen wurde von Helene Fischer verlassen.  © DPA

Doch wie "Bunte" jetzt exklusiv erfahren haben will, soll das Beziehungs-Aus allein von ihr ausgegangen sein. Silbereisen hingegen habe sich nicht trennen wollen. Das Magazin beruft sich dabei auf eine E-Mail, in der sich er zur Trennung mit sehr persönlichen Worten geäußert habe.

Dass Fischer die treibende Kraft gewesen sein muss, war bereits vermutet worden. Schließlich hatte sie mit der Bekanntgabe der Trennung auch offenbart, dass sie bereits einen neuen Mann an ihrer Seite hat. Wie lange schon und ob er der Grund für das Liebes-Aus mit Silbereisen war, blieb zunächst ungeklärt-

Getrennt haben soll sich Fischer laut "Bunte" bereits im Oktober. Nur wenige Vertraute hätten davon gewusst. Freunde sollen dem Magazin jedoch erzählt haben, dass Silbereisen danach "wochenlang sehr traurig gewesen" sei.

Na, von wem sie das wohl hat: Helene Fischers kleine Tochter singt schon!
Helene Fischer Na, von wem sie das wohl hat: Helene Fischers kleine Tochter singt schon!

Kein Wunder! Noch im Mai war der 37-Jährige beim Juwelier gesichtet worden, wohl um seiner Liebsten ein Geschenk zum Jahrestag zu kaufen. Nur wenige Monate später folgte die Trennung nach zehn gemeinsamen Jahren.

Sie kam wohl nicht nur für die meisten Fans des Paares, sondern auch für Silbereisen selbst überraschend, wie die neuesten Gerüchte nahelegen. Nach außen war davon nichts zu spüren.

Hier turnt Helene Fischer mit ihrem neuen Freund Thomas Seitel.
Hier turnt Helene Fischer mit ihrem neuen Freund Thomas Seitel.  © DPA

Die Getrennten zeigten sich betont harmonisch, ja, Silbereisen wünschte seiner Ex und ihrem neuen Freund, dem Akrobaten Thomas Seitel, sogar viel Glück. Wie schwer ihm das gefallen sein muss, lässt sich nur erahnen.

Ein Hinweis darauf könnte in seinem ersten Statement zur Trennung stecken: "Inzwischen sind wir 'glücklich getrennt'." Man beachte das Wort inzwischen und die Anführungszeichen. Ob er und Fischer in Zukunft wirklich so einträchtig miteinander umgehen werden, bleibt also abzuwarten.

Beide hatten ja trotz Beziehungs-Aus ihre Freundschaft beschworen, die sie sich durch nichts und niemanden kaputt machen lassen wollen. Den Tag nach der Trennungs-News sollen sie sogar zusammen verbracht haben.

"So kitschig es klingen mag – wir sitzen hier seit Stunden zusammen, lesen Eure Nachrichten und können uns nur ganz herzlich bei Euch für die vielen einfühlsamen Worte bedanken. Eure Helene und Euer Florian", teilte das Ex-Paar damals in einem Statement gegenüber der "Bild"-Zeitung seinen Fans mit.

Diese warten nun gespannt auf den ersten gemeinsamen TV-Auftritt nach der Trennung - und auf das erste offizielle Bild von Fischer und ihrem neuen Freund als Liebespaar.

Mehr zum Thema Helene Fischer: