Helene Fischer kauft doch keine Villa in Österreich

Salzburg - Zieht es Helene Fischer nach Österreich? In mehreren österreichischen Medien war von dem Gerücht die Rede, die Schlager-Ikone hätte in Salzburg eine Villa gekauft. Jetzt äußert sich Helene Fischer (36) selbst und sagt: Stimmt nicht!

Helene Fischer (36) bleibt am Ammersee und zieht nicht nach Salzburg.
Helene Fischer (36) bleibt am Ammersee und zieht nicht nach Salzburg.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/pool/dpa

Als Ende Januar die Salzburger Nachrichten vermeldeten, Helene Fischer habe Gerüchten zufolge eine Villa in Salzburg gekauft, verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer.

Auch TAG24 berichtete am 22. Januar 2021 unter der Überschrift "Neues Liebesnest? Helene Fischer soll Luxus-Villa gekauft haben", dass die Sängerin nach der Darstellung österreichischer Medien eine Villa in Salzburg erworben haben soll.“

Doch nun räumt Deutschlands Schlager-Ikone mit dem Gerücht auf. Helene Fischer erklärt gegenüber TAG24, keine Villa in Salzburg gekauft zu haben.

Während es über diese Nachricht in Salzburg womöglich lange Gesichter gibt, freut man sich am Ammersee über den Erhalt der prominenten Nachbarschaft.

Denn hier hatte Helene Fischer mit ihrem Partner Thomas Seitel im vergangenen Jahr erst ein zünftiges Richtfest für ein neues Eigenheim gefeiert.

Der idyllische Ammersee, südwestlich von München gelegen, bleibt also die Heimat von Helene Fischer und ihrem Partner.

Neues Duett mit einem Hollywood-Star

Auch künstlerisch gibt es Neuigkeiten von Helene Fischer. Die Sängerin hat ein Duett mit dem Hollywoodstar und Sänger Josh Groban aufgenommen.

Der Titel "I'll Stand By You" ist auf seinem Ende Februar erscheinenden Album "Groban" zu hören.

Titelfoto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/pool/dpa

Mehr zum Thema Helene Fischer:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0