Ingo Lenßen kämpft in der Corona-Zeit mit seinem Schnurrbart

Berlin/Bodman-Ludwigshafen - Der aus Scripted-Reality-Sendungen bekannte Anwalt Ingo Lenßen (60, "Lenßen übernimmt") pflegt seit vielen Jahren einen gezwirbelten Kaiser-Wilhelm-Bart als sein Markenzeichen. Doch seit Corona-Masken in vielen Alltagssituationen Pflicht sind, verrutscht das kleine Kunstwerk mit schöner Regelmäßigkeit.

Ingo Lenßen (60) braucht jeden Morgen maximal zweieinhalb Minuten, bis der Schnurrbart sitzt.
Ingo Lenßen (60) braucht jeden Morgen maximal zweieinhalb Minuten, bis der Schnurrbart sitzt.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"Also für den Bart ist es mit der FFP2-Maske teilweise echt lästig", sagte Lenßen der Deutschen Presse-Agentur am Rande von Dreharbeiten in Berlin. "Aber jeder andere muss sich auch mit dem Ding anfreunden. Es ist für mich in Ordnung. Ist die Maske Vorschrift, ziehe ich sie an."

Mit dem Arrangieren seines Zwirbelbartes verbringe er jeden Morgen "zwei Minuten, zweieinhalb vielleicht", sagte der 60-Jährige, der in der Nähe von Konstanz am Bodensee eine Anwaltspraxis betreibt.

Vom kommenden Montag an (2. August) sind bei Sat.1 100 neue Folgen seiner Scripted-Reality-Doku "Lenßen übernimmt" zu sehen.

Nach Brust-OP: Model sieht zum ersten Mal ihren neuen Busen und ihr wird schlecht
Promis & Stars Nach Brust-OP: Model sieht zum ersten Mal ihren neuen Busen und ihr wird schlecht

Die neuen Episoden laufen werktags um 17 Uhr.

Sat.1 wirbt: "Der Kult-Anwalt Ingo Lenßen und sein Team um Sarah Grüner (Jessica Mechergui) und Ben Handke (Marvin Ahmed-Johnson) sind ab sofort auf den Straßen Berlins im Einsatz, um für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen und juristische und menschliche Soforthilfe zu leisten."

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: