Iris Klein nach Trennungsdesaster: "Viel zu viel passiert"

Mallorca - Nach der Trennung von Noch-Ehemann Peter Klein (56) und Mr. T blickt Iris Klein (56) wieder nach vorn und gibt die Hoffnung nach einem passenden Deckel nicht auf.

Iris Klein (56) hat nach einer schweren Zeit wieder Mut gefasst.
Iris Klein (56) hat nach einer schweren Zeit wieder Mut gefasst.  © Screenshot: instagram.com/iris_klein_mama (Fotomontage)

"Einen wunderschönen guten Morgen aus Mallorca, ihr Süßen", startet die gut gelaunte Iris, mit einem Handtuch über dem Arm und Wasserflasche in der Hand, in ihre Instagram-Story und kündigt an, gleich zu trainieren. "Ich freue mich auf das Training: einfach mal Kopf ausschalten und handeln mit Hanteln", sagt die 56-Jährige lachend.

Dass die "Promi Big Brother"-Teilnehmerin sich heute so freuen kann, hätte man vor einiger Zeit nicht für möglich gehalten, denn Iris hat eine harte Zeit hinter sich. Nach dem Ehe-Aus mit Peter Klein folgte die Trennung von ihrem Freund "Mr. T.".

"So langsam bekomme ich wieder meinen Kopf frei ... Viel zu viel passiert in letzter Zeit", schreibt Iris in ihrer Story in einem Massagesalon. Sie arbeite weiterhin an ihrer Selbstliebe und blickt optimistisch in die Zukunft "und irgendwann schaffe ich das auch".

Nach Trennung und Umzug: So lebt Iris Klein
Iris Klein Nach Trennung und Umzug: So lebt Iris Klein

Nach ihrer Massage lächelt sie mit Sonnenbrille und einer Freundin bei einem Kaffee in die Kamera. Danach zeigt sie sich mit Tochter Daniela Katzenberger (37) und Enkelin Sophia in einem Restaurant.

Nun genießt Iris wahrscheinlich erstmal ihr Leben mit Freunden und Familie, doch sie sei schon wieder offen für ein neues Liebes-Abenteuer.

Katzenberger-Mama ist wieder offen für neue Beziehung

Auf dem Oktoberfest glänzte Iris Klein mit einem roten Dirndl. Die Hoffnung auf die Liebe hat sie noch nicht aufgegeben.
Auf dem Oktoberfest glänzte Iris Klein mit einem roten Dirndl. Die Hoffnung auf die Liebe hat sie noch nicht aufgegeben.  © Felix Hörhager/dpa

Gegenüber RTL sagte Iris Klein bei der Fashion Week in New York nach der Trennung von Mr. T., wie sie ihren Verflossenen, nennt: "Jetzt ist die Wunde wieder ein kleines bisschen aufgekratzt, aber ist schneller wieder verheilt."

Warum sich das Paar getrennt hat, erklärt Iris mit folgenden Worten: "Es hat nicht so funktioniert, wir waren einfach zu verschieden. Es hat einfach nicht gepasst."

Auch nach einem weiteren Liebes-Aus gibt die Mama von Jenny Frankhauser (31) die Hoffnung auf Mr. Right nicht auf. Sie lasse das Schicksal entscheiden. "Wenn’s so kommen soll, und die Liebe kommt nochmal, der Amorpfeil trifft mich noch, vielleicht bin ich dann nochmal bereit", sagt sie gegenüber dem TV-Sender.

"Sehen aus wie implantierte Backsteine": Iris Klein legt sich wieder unters Messer
Iris Klein "Sehen aus wie implantierte Backsteine": Iris Klein legt sich wieder unters Messer

Hoffentlich ist der nächste Mr. dann auch ihr Mr. Right.

Titelfoto: Screenshot: instagram.com/iris_klein_mama (Fotomontage)

Mehr zum Thema Iris Klein: