Isabell Horn erzählt, wie es untenrum bei ihr aussieht: "Kann Flechtfrisuren machen"

Bielefeld - Im Sommer untenrum komplett glatt sein: Das wollte auch Schauspielerin Isabell Horn (36) sein und musste dafür richtig fette Schmerzen in Kauf nehmen.

Isabell Horn hat sich im Intimbereich waxen lassen.
Isabell Horn hat sich im Intimbereich waxen lassen.  © Screenshot/Instagram/dieisabellhorn

Die ehemalige GZSZ-Darstellerin, die auf Instagram sehr viel über ihr Mama-Leben preis gibt, berichtete ihren Followern jetzt, wie es in ihrer Intimzone so aussieht.

"Ich habe euch, glaube ich, schon mal davon erzählt (...), dass ich es hasse, mich zu rasieren."

Und weil es mittlerweile so "ausgeartet" ist, hat sich die 36-Jährige einen Termin in einem Waxing-Studio gemacht. Und sie legte noch einen drauf:

"Leute, das ist grenzwertig. Also ich glaube, ich kann richtig schöne Flechtfrisuren machen", erzählt sie ihren Fans. Bilder davon hat sie glücklicherweise aber nicht davon gezeigt.

Weil die Haare nun endlich ab sollten, musste eben mehr als nur ein Rasierer her. Und wer schon jemals beim Waxing war, der weiß: Entspannung sieht anders aus.

Auch die Zweifachmutter berichtete danach von der Behandlung und beschrieb diese mit einem Wort: "Folter".

Und ergänzte: "Gerade beim allerersten Mal, wenn die Haare, die Wurzel noch so dick ist. Es tat so weh."

Immerhin kann sie jetzt ohne Bedenken ihren Bikini anziehen. Und wie heißt es so schön: Wer schön sein will, muss leiden. 

Titelfoto: Screenshot/Instagram/dieisabellhorn

Mehr zum Thema Isabell Horn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0