Jan Böhmermann möchte TikTokerin heiraten und kritisiert das deutsche Ehe-System

Hamburg – "Ich bin heute ein bisschen durch den Wind [...], ich bin frisch verliebt!" Mit dieser doch überraschenden Aussage aus Jan Böhmermanns Mund hat der "ZDF Magazin Royale"-Moderator am Freitag die aktuelle Folge der Satire-Sendung eingeleitet. Und nicht nur das, der 42-Jährige verkündet sogar, heiraten zu wollen. Ein Blick hinter die Kulissen des deutschen Ehe-Modells reichte allerdings schon, um Zweifel an seinem Vorhaben zu säen.

In der "ZDF Magazin Royale"-Folge vom ersten Dezember knüpfen Jan Böhmermann (42) und sein Team sich das deutsche Ehe-Modell vor.
In der "ZDF Magazin Royale"-Folge vom ersten Dezember knüpfen Jan Böhmermann (42) und sein Team sich das deutsche Ehe-Modell vor.  © ZDF/Jens Koch

Er habe endlich eine neue Freundin, so Böhmermann weiter. Bei seiner Auserwählten handle es sich um die 21-jährige TikTokerin Selina, die bei seinen Schwärmereien immer wieder im Hintergrund zu sehen war.

Aufgrund ihrer zahlreichen Gemeinsamkeiten könne sich Böhmermann auch schon nach gerade mal drei Wochen Kennenlernzeit den nächsten Schritt vorstellen: Er will seine Selina heiraten. Und auch die Sterne stünden gut, schließlich sei er vom Sternzeichen Fische und sie Krebs. Ein echtes Match.

Was könnte es also Schöneres geben, als diese so schicksalshafte Liebe mit einer wunderschönen Trauung in Anwesenheit von Selinas "200 engsten Follower:innen" zu besiegeln? Für Böhmermann zunächst nichts, bis dann wenige Minuten später die Realität diesen lieblichen Traum zerbersten ließ.

Wegen TikTok! Jan Böhmermann warnt vor Gefahr aus Dresden bei Europawahl
Jan Böhmermann Wegen TikTok! Jan Böhmermann warnt vor Gefahr aus Dresden bei Europawahl

Und das nicht etwa, weil er herausgefunden hat, dass es sich bei Selina um eine KI generierte und nicht reale Schönheit handelt, sondern aufgrund des deutschen Rechtssystems, das auch zum Thema Ehe einiges auf dem Kerbholz hat. "Liebe ist doch erst richtig schön, wenn das Bundesjustizministerium ihr seinen Segen gibt", deutete Böhmermann bereits die Unstimmigkeiten in Deutschlands Ehe-Modell sarkastisch an.

"Die Ehe ist für Menschen mit einem Rollenverständnis aus einem anderen Jahrtausend gemacht!"

Extra für die Sendung haben Jan Böhmermann und sein Team Selina (21) via KI zum Leben erweckt.
Extra für die Sendung haben Jan Böhmermann und sein Team Selina (21) via KI zum Leben erweckt.  © Screenshot/Youtube/ZDF Magazin Royale

Die aktuelle Folge des "ZDF Magazin Royale" rechnet mit dem System "Ehe" in Deutschland ab, das – Überraschung! – wieder mal nur für (gutverdienende) heterosexuelle Cis-Männer Vorteile mit sich bringe und ein veraltetes Rollenbild weiter fördere.

Der deutsche Staat unterstütze nur die Konstellation, wo der Mann mehr als die Frau verdient oder am besten noch Alleinverdiener ist, mit Anreizen wie dem sogenannten Ehe-Gatten-Splitting, das steuerliche Vorteile für den Besserverdiener in einer Partnerschaft bringt.

Für dieses Splitting wurde Deutschland laut den Recherchen des ZDF-Teams sogar schon mehrfach von der OECD und der Europäische Kommission gerügt, da dieses System Frauen von der Vollzeitarbeit abhalte.

Jan Böhmermann crasht Konzert von Olli Schulz, der Grund ist ein Mega-Meilenstein!
Jan Böhmermann Jan Böhmermann crasht Konzert von Olli Schulz, der Grund ist ein Mega-Meilenstein!

Die häuslichen Pflichten waren für Frauen übrigens per Gesetz noch bis 1977 wichtiger als eine Erwerbstätigkeit. Viel moderner sei das Ehe-Modell hierzulande traurigerweise leider immer noch nicht geworden. Zwar gibt es seit sechs Jahren auch die gleichgeschlechtliche Ehe, diese wird aber nicht den heterosexuellen Ehen gegenüber gleichwertig behandelt, vor allem bei Themen wie künstliche Befruchtung und Anerkennung der Elternschaft.

"Die Ehe in Deutschland ist für Menschen mit einem Rollenverständnis aus einem anderen Jahrtausend gemacht", fasste Böhmermann noch einmal zusammen. Am Ende der Sendung wolle er dann doch lieber Single sein und entfolgte Selina auf TikTok prompt.

Titelfoto: Montage: ZDF/Jens Koch, Screenshot/YouTube/ZDF Magazin Royale

Mehr zum Thema Jan Böhmermann: