Trotz Ukraine-Krieg: Reality-Girls feiern Karnevals-Orgie und lassen es krachen

Köln - Karneval während des Angriffskrieges der russischen Armee gegen die Ukraine – die Ansichten hierzu gehen weit auseinander. Zwei Reality-Darstellerinnen entschieden sich dafür, trotz des Kriegs in Osteuropa eine äußerst ausgelassene Party mit ihren Freunden zu feiern – man könnte auch von einer Karnevals-Orgie sprechen.

Josimelonie (28, l.) und Stephie Stark (26) teilen sich eine Wohnung in Köln. Bei einer Karnevals-Party kamen sie sich offensichtlich näher.
Josimelonie (28, l.) und Stephie Stark (26) teilen sich eine Wohnung in Köln. Bei einer Karnevals-Party kamen sie sich offensichtlich näher.  © Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Die Rede ist von Josimelonie (28, "Take Me Out") und Stephie Stark (26, "Der Bachelor").

In der Nacht von Sonntag auf Montag feierten die beiden jungen Frauen in Köln. Szenen des Party-Geschehens zeigte Josimelonie am Montag einem kurzen Instagram-Video.

Darin ist unter anderem zu sehen, wie sie und ihre Mitbewohnerin Stephie miteinander knutschen. Josimelonie bezeichnete dieses Erlebnis in ihrem Kommentar zu dem Clip als ihr "Highlight" der Party-Nacht.

Reality-Girl spricht Tabu-Thema an: "Habe mich lange dafür geschämt"
Josimelonie Reality-Girl spricht Tabu-Thema an: "Habe mich lange dafür geschämt"

Die 28-Jährige wohnte im zurückliegenden Jahr noch in Mainz und war auch hier eine enthusiastische Teilnehmerin des dortigen Faschings. Ihre Begeisterung für den Kölner Karneval verwundert daher nicht.

Sie musste auf Instagram jedoch durchaus Kritik dafür einstecken.

Ein Nutzer der Foto-Plattform schrieb: "Woanders ist krieg und ihr feiert. Solltet mal in euch gehen. Andere Menschen wären froh ein Zuhause noch zu haben" (Schreibweise entspricht dem Original).

Reality-Darstellerin und Schlagersängerin Josimelonie (28) zeigt Szenen einer äußerst ausgelassenen Karnevals-Feier auf Instagram.
Reality-Darstellerin und Schlagersängerin Josimelonie (28) zeigt Szenen einer äußerst ausgelassenen Karnevals-Feier auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/josimelonie

Stephie Stark und Josimelonie spenden für Opfer des Ukraine-Kriegs

Josimelonie ging auf diesen Vorwurf bislang nicht ein. Einen anderen Kommentar beantwortete sie jedoch.

"Bin zu traurig um party zu machen 😢" (Schreibweise entspricht dem Original), hatte eine Nutzerin geschrieben. Die Erwiderung der Reality-Darstellerin erklärt ihre Motivation hinter der wilden Karnevals-Party: "Total verständlich und absolut legitim :) mir hilft es wiederum mich abzulenken. ☺️"

Tatsächlich kann man der 28-Jährigen und ihrer Mitbewohnerin Stephie Stark nicht vorwerfen, dass sie dem Krieg in der Ukraine gleichgültig gegenüberstünden. In einer Instagram-Story vom Montag teilten beide mit, dass sie sich an einer Spendenaktion für die Opfer des Konflikts beteiligen.

Josimelonie teilt Karnevals-Erlebnisse mit ihren Instagram-Fans

Die Kölner Jecken hatten sich bewusst dazu entschieden, den Karneval in der Domstadt angesichts des Krieges in der Ukraine nicht abzusagen.

Den Rosenmontagsumzug in Köln machten sie aber zu einer Friedensdemo – rund 250.000 Menschen gingen auf die Straße.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie: