Judith Rakers spricht über ihr neues Hobby, doch Fans reagieren besorgt

Hamburg - Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers (46) hat neben dem Gärtnern noch ein weiteres Hobby für sich entdeckt und mit ihrer Community geteilt. Doch die sieht ihre neue Leidenschaft teilweise ganz schön kritisch...

Die Moderatorin Judith Rakers (46) ist neuerdings auch unter die Pilzsammlerinnen gegangen.
Die Moderatorin Judith Rakers (46) ist neuerdings auch unter die Pilzsammlerinnen gegangen.  © Screenshot Instagram/judith_rakers (Bildmontage)

In einem aktuellen Posting bei Instagram ist Judith mit einem großen Korb zu sehen, der bis zum Rand mit gesammelten Pilzen gefüllt ist.

"Gestern morgen ging es ganz früh in den Wald und abends gab es Steinpilz-Risotto", schrieb die Moderatorin zu der Bildgalerie, und wollte ihre Follower damit wohl auch zum Nachahmen auffordern: "Kostenfreie Zutaten warten im Wald auf euch. Aber sucht euch jemanden, der sich auskennt, wenn ihr das erste Mal loszieht."

Doch in den Kommentaren wird deutlich, dass dieses Hobby vielen Followern dann doch nicht so ganz geheuer ist.

Judith Rakers über ihre ausgeprägte Spinnenphobie: "Wäre eingeliefert worden"
Judith Rakers Judith Rakers über ihre ausgeprägte Spinnenphobie: "Wäre eingeliefert worden"

"Hoffentlich ist da kein Giftpilz dabei", "Ich habe davor zu viel Respekt" oder "Ich hoffe, dass wir dich nach dem Verzehr der Pilze nicht das letzte Mal bei der Tagesschau gesehen haben", heißt es in den Beiträgen zu den Fotos.

Einige Follower erinnern zudem an die Nuklearkatastrophe von 1986. "Die radioaktive Strahlenbelastung ist immer noch vorhanden", meint nicht nur einer der Kommentatoren.

Und eine Userin spricht für Judith auch noch eine zusätzliche Warnung aus...

Die ARD-Moderatorin bei Instagram

Judith Rakers zeigt erfolgreiche Steinpilz-Ernte

"Sorry, aber im Korb sind auch relativ viele alte Pilze drin. Bitte immer den Hut-Test machen", heißt es da. Wenn eine Delle im Hut zurückbleibe, bestehe die Gefahr einer Pilzvergiftung. Eine Erfahrung, die auch andere Beitragschreiber teilen.

Doch bei Judith Rakers, die sich natürlich professionelle Unterstützung gesucht hat, ist zum Glück alles gut gegangen. Sie beteuerte, ebenfalls großen Respekt vor den Gefahren der Pilzsuche zu haben. Anfängern riet sie außerdem, sich zunächst nur an Steinpilze und Pfifferlinge heranzutrauen. "Damit kannst du megalecker kochen...", schrieb sie auf Nachfrage eines Followers.

Und wie zum Beweis präsentierte sie ihren Followern zum Schluss auch noch ein Foto ihres leckeren Steinpilz-Risottos.

Titelfoto: Screenshot Instagram/judith_rakers (Bildmontage)

Mehr zum Thema Judith Rakers: