Katie Price bangt um Sohn Harvey: "Nächsten Stunden sind entscheidend!"

London - Katie Price (42) durchlebt gerade die wohl schwersten Tage ihres Lebens. Nachdem ihr behinderter Sohn Harvey (18) mit erhöhter Körpertemperatur in eine Klinik eingeliefert wurde und es nicht gut um ihn steht, wurde jetzt auch noch in ihr Haus eingebrochen - mit deutlich sichtbaren Folgen. 

Katie Price (42) und ihr Sohn Harvey (18)
Katie Price (42) und ihr Sohn Harvey (18)  © imago images/Matrix

"Ich kann bestätigen, dass Harvey auf der Intensivstation und in den besten Händen ist. Ich möchte den Rettungsdiensten und dem Krankenhauspersonal für die schnelle Reaktion und die Stabilisierung danken", schrieb das ehemalige Boxenluder zu einem Foto auf Instagram, das sie mit Sohnemann Harvey zeigt. 

Es drückt die Dramatik aus, mit der Katie Price aktuell zurechtkommen muss. 

Der 18-Jährige leidet am Prader-Willi-Syndrom, ist teilweise blind, autistisch und hat übermäßig viel Hunger. Bevor er ins Krankenhaus eingeliefert wurde, klagte der 18-Jährige über Schmerzen in der Brust, bekam schwer Luft und hatte 42 Grad Fieber, wie die "DailyMail" schreibt. Ein Kliniksprecher sagte: "Die nächsten 48 Stunden sind kritisch!" Price selbst rechne "mit dem Schlimmsten". 

Aufgrund strenger Corona-Bestimmungen kann die Fünffach-Mutter derzeit nur selten und kurz zu ihrem ältesten Sohn, den sie mit Ex-Profifußballer Dwight Yorke (48) hat.

Der ehemalige Manchester-United-Spieler und das Model trennten sich vor Harveys Geburt, Yorke soll seitdem eher wenig Interesse an seinem Sohn zeigen, Katie regelrecht allein lassen. Auch jetzt, wo es ihm so schlecht geht. 

Einbruch in Katie Price' Haus

Durch die Flutung des Badezimmers soll die Küchendecke eingestürzt sein.
Durch die Flutung des Badezimmers soll die Küchendecke eingestürzt sein.  © Screenshot/YouTube

Der 48-Jährige zog es lieber vor, in einem Livestream über Manchester Uniteds Punktspiel gegen den FC Southampton (Endstand 2:2) zu fachsimpeln. 

Dwight Yorke ignoriere die gesamte Gesundheitssituation um sein eigenes Kind einfach, soll eine nahestehende Person laut "DailyMail" gesagt haben. "Es ist nicht so, dass er beschäftigt ist oder es nicht weiß" und die Nachrichten auf den Titelseiten der Gazetten habe er nicht übersehen können. 

Und jetzt auch noch das!

In einem aktuellen YouTube-Video nimmt Katie Price ihre knapp 180.000 Follower mit auf eine Tour durch ihr Haus. Und das sieht chaotisch aus.

Einbrecher sollen das Anwesen aufgesucht haben, die Einrichtung verwüstet und das Bad in der zweiten Etage geflutet haben. Dann habe die Decke nachgegeben und krachte auf den Küchenboden.

Dem Ex-Boxenluder kann man nur wünschen, dass sie sich aus dem aktuellen Tief schnell wieder herauskämpft. 

Titelfoto: imago images/Matrix

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0