"Passt bitte auf euch auf": Katja Krasavice richtet wichtigen Appell an ihre Fans

Leipzig - Katja Krasavice (23), die aktuell mit der Absage ihrer "Boss Bitch"-Tour zu kämpfen hat, äußerte sich auf Instagram noch einmal zu dem Aus - und richtete dabei einen wichtigen Appell an ihre Fans.

Nicht zu stoppen: Nach der Absage ihrer Tour aufgrund der Corona-Krise gibt sich Katja Krasavice gewohnt kämpferisch.
Nicht zu stoppen: Nach der Absage ihrer Tour aufgrund der Corona-Krise gibt sich Katja Krasavice gewohnt kämpferisch.  © dpa/ Screenshot Instagram/Katja Krasavice

"Mein Leben besteht daraus, dass ich Riesen-Steine aus dem Weg bringen muss", erklärt die Sängerin in dem Statement, das sie am Sonntagabend veröffentlichte. "Und jetzt kam ein neuer dazu: der Coronavirus! Aber stoppt mich das? Stoppt uns das? NEIN!"

Die Tour werde stattfinden, sobald alles wieder sicher sei. Bis dahin, richtet Katja einen Appell an ihre Fans, gebe es jedoch etwas, das wichtiger ist, als alles andere: "Gesundheit! Deshalb passt bitte auf euch auf - wir können auch erstmal über das Internet Spaß haben. Schreibt mir! Seid aktiv! Ich sehe euch!"

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus musste Katja ihre "Boss Bitch"-Tour vorzeitig abbrechen und auf die Konzerte in Frankfurt, Wien, Dresden, Hamburg und Berlin verzichten (TAG24 berichtete). "Dieses Corona hat uns gef#&%t", erklärte die "Casino"-Sängerin dazu.

Katja Krasavice über Sex zur Bestätigung - ohne wirklichen Genuss: "Mir tut das richtig leid"
Katja Krasavice Katja Krasavice über Sex zur Bestätigung - ohne wirklichen Genuss: "Mir tut das richtig leid"

Bei ihrer Show in München am Donnerstagabend war es Katja noch gelungen, das Coronavirus zu "verarschen", wie sie es sagte (TAG24 berichtete).

Eigentlich sollte das Konzert wegen Auflagen der bayerischen Staatsregierung abgesagt werden. "Wir haben uns aber einen Cheat ausgedacht, das zu umgehen", freute sich die 23-Jährige. Der Plan: Veranstaltungen mit bis zu 499 Besuchern durften problemlos stattfinden. Deshalb habe die "Boss Bitch" das Konzert einfach zweimal aufgeführt, um unter der Besuchergrenze zu bleiben.

Die nächste Schlacht schien nun das Coronavirus gewonnen zu haben. Doch auch davon scheint sich Deutschlands Oberbitch nicht abhalten zu lassen. "Sobald ich weiß, wann wir die Show nachholen können, sage ich Bescheid - denn das beste kommt, wie so schön gesagt, zum Schluss", so Katja.

Mehr zum Thema Katja Krasavice: