Wurde Katja Krasavice reich durch OnlyFans? "Verdiene im Monat nicht unter sechsstellig!"

Leipzig/Hamburg - Vom YouTube-Star zur knallharten Business-Frau: Auch Rapperin Katja Krasavice war am Dienstag beim "Online Marketing Rockstars"-Festival (OMR) in Hamburg zu Gast und sprach mit Moderator Kai Pflaume (55) über Instagram, Geld und ihren OnlyFans-Account.

Katja Krasavice verkauft freizügige Bilder vom sich ins Netz und verdient damit sechstellige Summen im Monat.
Katja Krasavice verkauft freizügige Bilder vom sich ins Netz und verdient damit sechstellige Summen im Monat.  © Bildmontage: Instagram/katjakrasavice

Während der selbsternannten "Boss Bitch" mittlerweile knapp 3,6 Millionen Menschen auf Instagram und 3,1 Millionen Follower auf TikTok folgen, dürften sich die Fan-Zahlen bei OnlyFans in einer ähnlichen Range bewegen.

Genaue Abo-Zahlen behält die 26-Jährige für sich, ließ aber Folgendes wissen: "Ich bin die erfolgreichste Frau in Deutschland auf der Plattform. Seitdem ich diese Plattform habe, verdiene ich im Monat nicht unter sechsstellig".

Ein klares Statement - tatsächlich gehört Katja zu den oberen 0,01 Prozent der Creator auf der Plattform und ihre Seite wird demnach von Millionen Zuschauern täglich besucht.

Katja Krasavice über Sex zur Bestätigung - ohne wirklichen Genuss: "Mir tut das richtig leid"
Katja Krasavice Katja Krasavice über Sex zur Bestätigung - ohne wirklichen Genuss: "Mir tut das richtig leid"

"Was reizt dich denn an OnlyFans?", wollte Kai Pflaume weiter wissen und auch darauf hatte die ehemalige Leipzigerin eine klare Antwort:

"Warum soll ich die Fotos umsonst auf Instagram hochladen?"

Katja Krasavice: "Für Menschen, die ich liebe, schmeiße ich Geld gerne zum Fenster raus!"

Katja Krasavice (26) war am Dienstag bei der OMR in Hamburg zu Gast. (Symbolbild)
Katja Krasavice (26) war am Dienstag bei der OMR in Hamburg zu Gast. (Symbolbild)  © Jonas Walzberg/dpa

In der Plattform sehe sie außerdem eine Möglichkeit, ihre Sexualität selbstbestimmt und offen auszuleben. Bislang beschränkt sich das auf äußert freizügige Bildaufnahmen.

Von ihren Einnahmen profitiert Katja aber nicht alleine. Dass sie ihre Familie und vor allem Mutter unterstützt, versteht sich für die Musikerin von selbst.

"Meine Mama ist meine Bezugsperson Nummer eins. Mein Traum war es, meine Familie zu retten und alle abzusichern", so die "Million Dollar Ass"-Interpretin.

15.000-Euro-Geheimnis in Katja Krasavices Tanga-Schublade: Damit hat sie nicht gerechnet
Katja Krasavice 15.000-Euro-Geheimnis in Katja Krasavices Tanga-Schublade: Damit hat sie nicht gerechnet

Und auch ihren Fans greift Katja oft unter die Arme, zahlte einigen die Rechnungen oder spendete große Summen Geld für wohltätige Organisationen.

"Für Menschen, die ich liebe, schmeiße ich Geld gerne zum Fenster raus", so Katja offenherzig.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/katjakrasavice

Mehr zum Thema Katja Krasavice: