Hilfreich beim Supertalent? Das gefiel "Knossi" in der Schule besonders

Köln - Entertainer Jens "Knossi" Knossalla hat als Schüler sehr gerne Referate vorgetragen.

Jens "Knossi" Knossalla (37) entertainte früher meist auf Twitch, mittlerweile ist er als Moderator beim RTL-Supertalent im Einsatz.
Jens "Knossi" Knossalla (37) entertainte früher meist auf Twitch, mittlerweile ist er als Moderator beim RTL-Supertalent im Einsatz.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Manche Schüler hassen es ja, Referate zu halten. Das war bei mir früher in der Schule ganz anders", sagte der 37-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich habe mich immer gefreut, wenn ich ein Referat halten musste", sagte er. Er habe sein Mitschüler dann immer direkt angesprochen ("Hey Tobi, jetzt lach' doch mal!") und eingebunden.

"Das kam super an. Es war immer so eine Mischung aus ganz solider Vorbereitung und viel Impro-Comedy", sagte Knossalla.

Knossi sieht plötzlich ganz anders aus: Das hat es damit auf sich
Jens „Knossi“ Knossalla Knossi sieht plötzlich ganz anders aus: Das hat es damit auf sich

Sofern er sich richtig erinnere, habe er dafür auch "immer" eine Eins bekommen. "Da hat man vielleicht schon gemerkt, dass dieses Moderatoren-Ding irgendwie in mir drin steckt."

"Knossi", der in Baden-Württemberg geboren wurde, wurde unter anderem als Streamer sehr bekannt. Mittlerweile arbeitet der 37-Jährige aber auch regelmäßig im klassischen Fernsehen.

Von Samstag (27. Januar, 20.15 Uhr, RTL) an moderiert er zusammen mit Victoria Swarovski eine neue Staffel der RTL-Show "Das Supertalent".

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Jens „Knossi“ Knossalla: