Kritik nach Sashas Auftritt bei "Duell um die Welt": "In meiner Achtung bist du abgestürzt"

Hamburg - Dank seiner Teilnahme an der Samstagabendshow "Duell um die Welt" sorgte Sasha (51) bei seinen Fans für Unbehagen und viel Kritik.

Sasha (51) arbeitete die zu erfüllende To-do-Liste Schritt für Schritt ab. Unsympathisch vom Schopf bis zu den Zehenspitzen.
Sasha (51) arbeitete die zu erfüllende To-do-Liste Schritt für Schritt ab. Unsympathisch vom Schopf bis zu den Zehenspitzen.  © Hendrik Schmidt/dpa

Der charmante Wahl-Hamburger pflegt eigentlich seit rund 25 Jahren erfolgreich sein Image als liebenswerter Popstar. Bis jetzt.

Im Rahmen der Show sollte Sasha für Team Klaas im norwegischen Frühstücksfernsehen einen unvergesslichen Auftritt hinlegen. Mit anderen Worten: sich benehmen wie ein Ar***.

Und das tat er auch.

Das Baby ist da! Erol Sander und Freundin Rebecca Oehlmann sind Eltern geworden
Promis & Stars Das Baby ist da! Erol Sander und Freundin Rebecca Oehlmann sind Eltern geworden

Der 51-Jährige arbeitete eine zu erfüllende Ar***loch-Liste Schritt für Schritt ab. Hinter den Kulissen der Livesendung als auch während des Interviews. Unsympathisch vom Schopf bis zu den Zehenspitzen.

Die To-do-Liste enthielt Punkte wie:

  • seine Jacke provokant auf den Boden fallen lassen
  • beim Soundcheck nicht singen
  • den Aufnahmeleiter mit einer Nasenbrille maskieren
  • telefonieren während der Einweisung, obwohl die Zeit knapp ist
  • sich über die Sprache lustig machen
  • sich beschweren
  • Norweger im umgedichteten Lied beleidigen, usw.

Auch für ihn selbst war das Ganze eine Überwindung. "Ich muss komplett jemand ganz anderes sein. Und zwar so ein Assi sein", erklärte er.

Immerhin bekam Sasha zur Belohnung seinen hart erkämpften Länder-Punkt.

Fans zeigten sich wenig begeistert über Sashas Auftritt

"God Morgen Norge" entschuldigt sich bei den Zuschauern

Fans reagieren kritisch auf Sashas Performance

Sasha posiert mit den "God Morgen Norge"-Moderatoren Vår Staude (56, r.) und Peter Bubresko (47, l.).
Sasha posiert mit den "God Morgen Norge"-Moderatoren Vår Staude (56, r.) und Peter Bubresko (47, l.).  © Screenshot/Instagram/gmn

Den Trailer zu seinem Auftritt teilte er später selbstverständlich auf Instagram und gab so seinen Fans eine Plattform, um auf die Show zu reagieren.

Die Kritik fiel teilweise alles andere als positiv aus.

Wie nicht anders zu erwarten, waren viele Fans schockiert darüber, dass er bei diesem Spiel mitmachte und es auch durchzog.

Was war das für ein "Sprung"? Rapper Kid Cudi bricht sich den Fuß!
Promis & Stars Was war das für ein "Sprung"? Rapper Kid Cudi bricht sich den Fuß!

"Die Aufgabe hätte man erhobenen Hauptes ablehnen müssen. Hab die Sendung ausgemacht und werde sie auch nicht mehr schauen", zog ein Zuschauer für sich seine Konsequenzen. "In meiner Achtung bist du abgestürzt ... das hätte ich nicht erwartet ... irgendwo gibt es Grenzen", schrieb ein anderer. Oder: "Schade, dass Du bei sowas mitmachst".

Wie Sasha am Montagnachmittag in seiner Instagram-Story klarstellte, wurde am Schluss natürlich die Situation aufgeklärt. Die norwegische Morningshow "God Morgen Norge" entschuldigte sich schon am 18. Mai, einen Tag nach der Show, mit einem Insta-Posting bei den vermutlich geschockten Zuschauern.

"Entschuldigung Norwegen! Der deutsche Star Sasha hat heute alles und alle in der Sendung beleidigt, aber er wurde einem inszenierten Komplott des deutschen Fernsehens ausgesetzt und hofft, dass ihr lieben GMN-Zuschauer ihm vergebt."

Die beiden Morningshow-Moderatoren Vår Staude (56) und Peter Bubresko (47) könnten allerdings nicht ausschließen, dass sie sich "grausam rächen werden".

Erstmeldung: 20. März, 11.52 Uhr. Aktualisierung: 21. März 7.42 Uhr.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: