Lola Weippert: Im Ausland rechtfertigt sie sich, dass sie in Deutschland nicht hilft und hat Appell

Berlin - Lola Weippert (25) wird auf Instagram scharf angegangen, weil sie im Ausland ist, während Teile Deutschlands überflutet wurden und die Menschen hierzulande gegen die Wassermassen kämpfen.

Lola Weippert (25) bittet ihre Follower den Opfern des Hochwassers zu helfen.
Lola Weippert (25) bittet ihre Follower den Opfern des Hochwassers zu helfen.  © Screenshot: instagram.com/lolaweippert (Fotomontage)

"Ich wollte mich jetzt mal zu Wort melden, denn ich habe eine Nachricht bekommen", steigt die Influencerin in ihre Story ein.

Es sei eine Unverschämtheit, dass sie im Ausland sei und es folgt eine Aufforderung: "Komm nach Deutschland und helfe", fordert ein User in der Nachricht.

"Leute, ich bin hier, um zu arbeiten. Ich geh hier meiner Arbeit nach und ich wäre sehr gern in Deutschland und würde helfen", sagt Lola. Die Leute, die sie kennen, würden dies auch wissen.

Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"
Peter Maffay Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"

Sie könne nicht einfach aufbrechen. "Wir sind hier in einer riesengroßen Produktion", erklärt die Moderatorin. Auch wenn die Kulisse nach Urlaub aussieht, sei sie bei den Dreharbeiten.

Doch die ehemalige BigFM-Moderatorin und Kandidatin bei Let's Dance will aus der Ferne den Opfern der Unwetter-Katastrophe in Deutschland helfen: "Ich kann meine Reichweite nutzen und wenigstens Geld spenden". Die Wahl-Berlinerin frage täglich, worauf sie aufmerksam machen könne.

Influencerin ruft zum Spenden und Helfen auf

Sie habe ihre Werbeeinnahmen in die Katastrophengebiete gespendet. Ein Screenshot einer Online-Überweisung mit 5000 Euro belegt die Spende nach Ahrweiler. "Auch das kommuniziere ich, damit ich euch inspirieren und influenzen kann", denn sie wolle, dass alle gemeinsam helfen und sich solidarisch zeigen.

Lola bittet auch ihre Follower etwas zu tun und fordert: "Spendet! Jeder Cent zählt!".

Nun folgt ein weiterer Aufruf an die Follower im Düsseldorfer/Kölner Raum, denn die PSD Bank Dome benötige ganz dringend Umzugskartons und Helfer. Dort werden Spenden sortiert.

"Die sammeln alle Spenden vor Ort, also wenn ihr Zeit habt, bitte geht dort hin und helft und wenn ihr Spenden habt, sortiert sie im Voraus so gut es geht und bitte, bitte helft", fordert Lola die Follower auf.

Titelfoto: Screenshot: instagram.com/lolaweippert (Fotomontage)

Mehr zum Thema Lola Weippert: