Wegen Todesfall: Matthias Mangiapane geht drastischen Schritt

Hammelburg/Marktheidenfeld - Er ist nicht nur eine Größe des deutschen Reality-TV, er hat auch noch ein großes Herz und zeigt, was wahre Freundschaft ausmacht. Nach einem schockierenden Zwischenfall dachte Matthias Mangiapane (38) nicht lange nach, sondern ergriff umgehend die Initiative.

Um einer engen Freundin unter die Arme zu greifen, tauschte Matthias Mangiapane (38) das pompöse Promi-Leben gegen den Kirmes-Alltag.
Um einer engen Freundin unter die Arme zu greifen, tauschte Matthias Mangiapane (38) das pompöse Promi-Leben gegen den Kirmes-Alltag.  © Montage: Instagram/matthiasmangiapane

Er arbeitete hart und an ausnahmslos allen Fronten. Ob beim Verkauf von gebrannten Mandeln, am Lautsprecher des Autoscooters oder der Zuckerwatte-Maschine: "Ich war jetzt zehn Tage in Lohr am Main und bin jetzt in Marktheidenheld" (jeweils in Unterfranken), so der Ablaufplan der vergangenen Tage des ehemaligen "Ich bin ein Star - holt mich hier raus"-Teilnehmer.

Fernab von Glanz und Gloria stellte er unter Beweis, was wahre Freundschaft ausmacht. Denn wie der 38-Jährige der Bild-Zeitung berichtete, lebt der Reality-TV-Star derzeit auf der Kirmes. Wie es dazu kam, ist durchaus traurig.

Wie Matthias mitteilte, verstarb kürzlich der Vater seiner besten Freundin. Um ihr beiseite zu stehen und sie mit dem laufenden Schaustellergeschäft nicht im Regen stehenzulassen, entschied sich der "Hot oder Schrott"-Star dazu, kurzerhand auf den Rummel zu ziehen.

Neue TV-Show bringt Matthias Mangiapane an seine Grenzen: "Habe sowas noch nie erlebt!"
Matthias Mangiapane Neue TV-Show bringt Matthias Mangiapane an seine Grenzen: "Habe sowas noch nie erlebt!"

Selbst für die Nächte tauschte er seine neue Heimat auf Zeit nicht gegen sein gewohntes, komfortables Zuhause im unterfränkischen Hammelburg (Landkreis Bad Kissingen) an der Seite seines Hubert (Fella, 54) ein.

Stattdessen nächtigte Matthias in einem XXL-Wohnwagen und richtete auf der dortigen Couch sein Nachtlager ein. Sein Engagement wusste Freundin Nadine natürlich dementsprechend zu würdigen: "Er ist eine große Hilfe für uns alle. Auch meine Schwester Tanja und meine Mama Carmen sind froh, dass Matthias da ist".

Ex-Dschungelcamper Matthias Mangiapane hatte bereits Berührungspunkte mit der Gastronomie

Für den Deutsch-Italiener ist die Rummel-Aushilfe übrigens eine Reise in seine Kindheitserinnerungen. So habe seine Oma bereits ein Gasthaus im hessischen Langen betrieben, in dem er sich schon in jungen Jahren gerne auf die Gäste einließ.

Für seinen Liebsten ist Matthias Abwesenheit derweil kein Grund zum Trübsal blasen, auch weil er so wahrscheinlich so oft im Autoscooter sitzt, wie schon seit Jahren nicht mehr - Win-Win-Situation für alle also.

Titelfoto: Montage: Instagram/matthiasmangiapane

Mehr zum Thema Matthias Mangiapane: