Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" erntet Shitstorm für neue Frisur: "Wie eine Oma"

Hamburg - Melissa (29) von "Hochzeit auf den ersten Blick" musste auf ihrem Instagram-Account nun viel Kritik für eine Typveränderung einstecken.

Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt: Melissas (29) schulterlange Haare sind einem grauen Bob gewichen.
Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt: Melissas (29) schulterlange Haare sind einem grauen Bob gewichen.  © Screenshot Instagram/melissa_aufdenerstenblick (Bildmontage)

Mit diesen Reaktionen hätte die Hamburgerin sicher nicht gerechnet: Am Wochenende veröffentlichte Melissa ein kurzes Video, in dem sie ihren Vorher-Nachher-Look vom Friseurstuhl aus präsentierte.

Nachdem sie ihre Haare erst vor wenigen Wochen bereits auf Schulterlänge hatte kürzen lassen, ist ihr Long Bob nun einem strengen Bob gewichen. Doch dieses Mal hat sich auch die Farbe verändert: Ihr natürliches Dunkelblond ist einem Silberton gewichen.

"Es müssen nicht immer große Veränderungen im Leben passieren, um Lust auf eine neue Frisur zu bekommen", kommentierte Melissa das Video und verriet schon mal: "Momentan liebe ich meine kurzen grauen Haare sehr." Außerdem sei sie gespannt auf das Feedback ihrer Follower.

"HadeB"-Melissa wirft Ex Philipp Gewalt und Drogenkonsum vor!
Hochzeit auf den ersten Blick Melissa und Philipp "HadeB"-Melissa wirft Ex Philipp Gewalt und Drogenkonsum vor!

Doch die teils ganz schön hämische Kritik ließ nicht lange auf sich warten ...

"HadeB"-Melissa reagierte bereits auf die Kritik ihrer Follower

Melissa nimmt Kritik gelassen: "So what"

Viele User sind der Meinung, dass die Frisur nicht dem Alter der 29-Jährigen entspreche. "Mutig, aber leider gefällt es mir nicht. Es lässt dich älter aussehen", "Die Farbe ist für eine junge Frau, wie du es bist, denkbar ungünstig", "Wie eine Oma", heißt es in der Kommentarspalte. Von positiven Kommentaren fehlt nahezu jede Spur.

Melissa reagierte auf die Kritik mit einem Post, in dem sie ihre neue Frisur unter einer Mütze versteckte: "Laut manchen dms sollte ich doch einfach nur noch mit Mütze die nächsten Wochen herumlaufen oder mir direkt eine Glatze schneiden", schrieb sie dazu.

Sie kenne die Kritik an ihrem Äußeren aber nur zu gut. Wenn es nach einigen Usern ginge, sollte sie demnach auch keine Kleider mehr tragen, weil ihre Beine angeblich zu dürr dafür seien. Doch Melissa scheint mit all dem Hate gut umgehen zu können: "Denn hallo, wir reden hier (...) von Oberflächlichkeiten, so what", schreibt sie an ihre Community.

Dennoch erinnert sie in ihrem Beitrag auch noch einmal daran, dass Kritik immer freundlich und respektvoll formuliert werden sollte. "Gerade dann, wenn man gefragt wird."

Titelfoto: Screenshot Instagram/melissa_aufdenerstenblick (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hochzeit auf den ersten Blick Melissa und Philipp: